Uttoron – Kompetenzbildungsprogramm für neue Beschäftigungsmöglichkeiten

Ziel des Projekts "Uttoron - Skills for better life" ist es, mittels öffentlich-privaten Partnerschaften (Public Private Partnerships, PPP) einen einfachen Zugang zu Ausbildung zu schaffen, zu Innovationen in den nationalen Berufsbildungssektor beizutragen und die technischen Fähigkeiten benachteiligter Jugendlicher durch Berufsbildung zu fördern.
invalid
Sylhet
24.904539
91.8611011
invalid
Dhaka, Bangladesh
23.810332
90.4125181
invalid
Khulna, Bangladesh
22.845641
89.5403279
Projektdauer
2019 - 2022
Finanziert durch
  • Chevron

Bangladeschs Ziel ist es, bis 2031 mehr Menschen ein mittleres Einkommen zu ermöglichen. Dies soll auf einem robusten Wirtschaftswachstum und der demografischen Entwicklung beruhen. Ein stabiles mikroökonomisches Wachstum kann jedoch nur aufrechterhalten werden, wenn die Gesamtproduktivität der Arbeitskräfte gewährleistet ist. Derzeit gibt es in Bangladesch 63,4 Millionen Erwerbstätige, und jährlich kommen weitere 1,3 Millionen Arbeitskräfte hinzu. Daher legt die Regierung grossen Wert auf eine bessere technische und berufliche Ausbildung.

Hier setzte Uttoron mit einem ganzheitlichen Ansatz an, indem es eine technische Ausbildung für benachteiligte Jugendliche sicherstellte und durch öffentlich-private Partnerschaften (PPPs) einen nachhaltigen Zugang zu Ausbildung schaffte. Darüber hinaus ging das Projekt auch auf die Nachfrage des Privatsektors und des Marktes ein, indem es neue Ausbildungsgänge, zum Beispiel aus den Bereichen Verpackungs- und Veredelungsarbeiten (Packaging and Finishing Operation, PFO) oder Schweissen (Advanced Welding) einführte.

Das Projekt

Uttoron - Skills for better life - ist ein dreijähriges (2019-2022) Kompetenzentwicklungsprojekt, das von Swisscontact mit finanzieller Unterstützung von Chevron im Rahmen seiner Bangladesh Partnership Initiative (BPI) durchgeführt wird. Das Projekt wird derzeit in fünf Distrikten (Dhaka, Khulna, Sylhet, Habiganj und Moulvibazar) in drei Divisionen umgesetzt.

Das Projekt zielt darauf ab, Jugendliche durch die Ausbildung in denjenigen Berufen zu unterstützen, die dem Bedarf der Industrie entsprechen. Die Uttoron-Schulung besteht aus 300 Stunden Präsenzunterricht und anschliessender Unterstützung bei der Arbeitsvermittlung.

Das Projekt arbeitet eng mit der Regierung zusammen und ist bestrebt, durch wirksame öffentlich-private Partnerschaften (PPP) eine große Wirkung zu erzielen.

Im Jahr 2021 unterzeichnete Uttoron eine Partnerschaft mit der Sylhet City Corporation (SCC), um ein ständiges Ausbildungszentrum einzurichten, das von der SCC betrieben wird und benachteiligten Jugendlichen einen einfachen Zugang zur Berufsausbildung ermöglicht. Uttoron ging eine zweite Partnerschaft mit einem der führenden staatlichen technischen Ausbildungszentren ein. Im Rahmen dieser Partnerschaft richtet Uttoron ein Labor für fortgeschrittene Schweissausbildung ein, um eine international standardisierte fortgeschrittene Schweissausbildung in Bangladesch einzuführen.

Projektziele

Erwartete Resultate

  • 2 000 Jugendliche (23% Frauen) absolvieren bis April 2022 eine dreimonatige Berufsausbildung.
  • Bis zum Ende der Projektlaufzeit wird ein Berufsbildungszentrum in Betrieb sein, das von der Stadtverwaltung betrieben wird.
  • Ein fortschrittliches Schweisslabor in einem staatlichen Ausbildungszentrum wird bis zum Ende der Projektlaufzeit in Betrieb genommen. Dieses verschafft bangladeschischen Arbeitnehmenden Zugang zum internationalen Arbeitsmarkt. Die Ausbildung wird von einem erstklassigen staatlichen Ausbildungsinstitut durchgeführt.
  • Eine frauenfreundliche Ausbildung mit dem Titel Packaging and Finishing Operation (PFO), die der Nachfrage der wachsenden Verpackungsindustrie gerecht wird, wird bis zum Ende des Projekts eingeführt.
  • Das Projekt trägt zur Erreichung der SDGs 4 (hochwertige Bildung), 5 (Gleichstellung der Geschlechter), 8 (menschenwürdige Arbeit und Beschäftigung) und 10 (Verringerung der Ungleichheit) bei.

Uttoron auf einen Blick

Eigenständigkeit durch Kompetenzentwicklung – Das «Uttoron»-Projekt
Giaul Islam, Shiuli Akhter und Al-Imran erzählen über die positiven Auswirkungen des «Boot Camps» auf ihr Berufsleben.

Aktuelles

Bangladesch
25.03.2019
Eigenständigkeit durch Kompetenzentwicklung – Das «Uttoron»-Projekt
Giaul Islam, Shiuli Akhter und Al-Imran erzählen über die positiven Auswirkungen des «Boot Camps» auf ihr Berufsleben
Bangladesch
25.03.2019
Eigenständigkeit durch Kompetenzentwicklung – Das «Uttoron»-Projekt
Giaul Islam, Shiuli Akhter und Al-Imran erzählen über die positiven Auswirkungen des «Boot Camps» auf ihr Berufsleben 
Bangladesch
05.03.2019
Bangladesch: mittels «Boot Camp» selbstbewusst und qualifiziert in den Beruf einsteigen
Warum ist es für Jugendliche in Bangladesch so schwer, den Übergang von der Schule ins Berufsleben zu schaffen? Oft fehlt es an der fachlichen Qualifikation. Das Projekt «Uttoron» hat einen einzigartigen, dreistufigen Trainee-Auswahlprozess entwickelt, das sogenannte «Boot Camp». Giaul Islam, Shiuli Akhter und Al-Imran berichten über die...