Myanmar

Myanmar ging seit der Öffnung des Landes im Jahr 2011 zu einer stärker marktorientierten Wirtschaft über. Die nachhaltige und integrative Entwicklung ist aber stark gefordert. Das Land verfügt über zu wenige ausgebildete Arbeitskräfte, um einen weiteren Entwicklungsschritt zu machen. Menschen aus ärmeren Bevölkerungsschichten haben kaum Möglichkeiten, ihre Lebensbedingungen aus eigener Kraft zu verbessern.   
Über myanmar

Zahlen und Fakten

  • Fläche in km2: 653,290
  • Bevölkerung : 54,480,044
  • Hauptstadt : Nay Pyi Taw

Swisscontact in myanmar

  • seit 2013

Projekte

Myanmar
Nachhaltiger Tourismus, Berufliche Ausbildung
Projekt zur Förderung beruflicher Kompetenzen
Das Projekt zur Förderung beruflicher Kompetenzen (VSDP) zielt darauf ab, Frauen und Männern aus benachteiligten Gruppen den Zugang zu qualitativ hochwertigen Programmen der beruflichen Qualifizierung (VSD) zu verbessern, die zu Beschäftigung oder Selbstständigkeit in der Arbeitswelt führen.
Myanmar
Handel
Projekt für geistiges Eigentum Myanmar-Schweiz  
Dieses Projekt trägt zum Aufbau eines Systems des geistigen Eigentums in Myanmar bei. Ein solches System stellt eine wesentliche Komponente zur Schaffung günstiger Bedingungen für einen nachhaltigen Handel dar. Finanziert wird das Projekt vom Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO).
Kambodscha, Laos, Myanmar, Philippinen, Vietnam
Unternehmerische Ökosysteme
Regionale Investitionsförderung für Unternehmerinnen und Unternehmer
Die Plattform „Regionale Investitionsförderung für Unternehmer“ (RISE) unterstützt KMU mit einem hohen Potenzial für positive soziale und wirtschaftliche Auswirkungen in Südostasien. Mit dieser Ausrichtung zielt RISE auf eine positive Wirkung für die Menschen am unteren Ende der Einkommenspyramide ab. Die Unternehmen werden in der...

Aktuelles

Myanmar
13.11.2019
Berufslehre in Asien: eine Übersicht über Systeme und Erfolgsfaktoren
Weltweite Erfahrungen zeigen, dass starke öffentlich-private Partnerschaften die Relevanz und die Qualität der Berufsausbildung erhöhen. In diesem Zusammenhang haben viele asiatische Länder die duale Lehrlingsausbildung eingeführt, wobei der Arbeitsplatz der wichtigste Lernort ist. Die Ausbildung am Arbeitsplatz wird durch Module an einer...
Myanmar
28.01.2019
SRF mitenand: Besseres Leben dank Ausbildung im Tourismus-Sektor
Begleiten Sie den Auszubildenden Annt Paw Oo aus Yangoon im SRF DOK Video über das DEZA Projekt zur Förderung beruflicher Kompetenzen VSDP, das von Swisscontact durchgeführt wird.
Director South Asia
Manish Pandey

Swisscontact in Myanmar

Mit unserer Arbeit in Myanmar gehen wir die kritischsten Probleme an, die die lokale wirtschaftliche Entwicklung behindern. Wir tun dies in strategischen Partnerschaften mit dem Privatsektor, den Behörden und mit lokalen Gemeinschaften. Unser Projekte die Grundlage für Beschäftigung und Einkommensgenerierung für benachteiligte Frauen und Männer. So erhalten sie Zugang zum Arbeitsmarkt.

Den Aspekt der Nachhaltigkeit integrieren wir auf allen Ebenen in unsere Arbeit. Wir entwickeln die Kapazitäten lokaler Akteure und stärken das Engagement des Privatsektors. Unser einzigartiges Netzwerk setzen wir dafür ein, skalierbare Lösungen über marktorientierte Ansätze umzusetzen und die lokale Eigenverantwortung zu fördern. Das bedingt, dass wir die lokalen Prioritäten und den lokalen Kontext verstehen.

Kontakt

Swisscontact Myanmar

437(B), Pyay Road,
(behind Summer Palace Hotel)
Kamaryut Township,
11041 Yangon