Kenia

Kenia ist mit seiner zentralen Lage das wirtschaftliche Zentrum Ostafrikas. In den letzten Jahren erlebte Kenia ein stetiges Wirtschaftswachstum und eine expandierende unternehmerische Mittelschicht. Die Landwirtschaft ist der Wirtschaftsmotor und trägt mit 25 Prozent zum BIP bei. Kenia kann sich eines relativ ausgereiften Finanzsystems rühmen, der Fintech-Sektor gehört zu den am schnellsten wachsenden in Afrika.75 Prozent der Bevölkerung sind unter 35 Jahre alt. Das hohe Bevölkerungswachstum belastet nicht nur den Arbeitsmarkt, sondern auch die sozialen Dienste, das Ackerland und die natürlichen Ressourcen. Kenia spielt seit Jahren eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung humanitärer Aktivitäten in der Region und ist heute das zweitgrösste Aufnahmeland für Flüchtlinge in Afrika. Kenias Schwerpunkt liegt auf der Beseitigung der Armut und dem Wachstum der Wirtschaft durch die Big Four-Agenda, die Arbeitsplätze in den am schnellsten wachsenden Branchen  Fertigung, Nahrungsmittelsicherheit, Wohnungsbau und Gesundheitswesen  schafft. 
Kenia

zahlen und fakten

  • Fläche: 580,367 km²
  • Bevölkerung: 47.6 Millionen
  • Hauptstadt: Nairobi

Swisscontact in Kenia

  • seit 1997

Projekte

Kenia
Berufliche Ausbildung
Kenia: Junge Menschen verbessern ihre beruflichen Fähigkeiten dank dualer Berufsbildung im Bereich Sanitär- und Elektrotechnik
Das Projekt zielt darauf ab, ein duales, von den Arbeitgebern gesteuertes Ausbildungsmodell für die Bauindustrie in Kenia und darüber hinaus einzuführen, angefangen bei sanitärtechnischen Berufen sowie Elektrikern.
Kenia
Berufliche Ausbildung , Arbeitsmarktintegration
Förderung von Lebenskompetenzen und Einkommensmöglichkeiten (S4L)
Turkana County, der zweitgrösste Bezirk in Kenia, hat eine geschätzte Einwohnerzahl von 926'976, wobei junge Menschen unter 19 Jahren 60% der Bevölkerung ausmachen. In diesem, dem verarmtesten Bezirk Kenias, leben 79% der Bevölkerung in Armut, wobei die Analphabetenrate auf 82% steigend ist. Trotz des hohen Grades an Marginalisierung...

Aktuelles

Kenia
Berufliche Ausbildung
24.11.2021
Kenianische Delegation ist überzeugt von dualer Berufsbildung
Während einer Woche hat eine kenianische Delegation mit Vertretern von führenden Bauunternehmen aus der Elektro- und der Sanitärtechnikindustrie sowie von Bildungsinstitutionen das duale Bildungssystem der Schweiz kennengelernt und ein vielfältiges Programm erlebt. Swisscontact hat die Besucher begleitet und verschiedene Fachreferate und Workshops initiiert und moderiert. Auf dem Programm standen ausserdem Besuche sowohl bei KMUs als auch international tätigen Unternehmen und unterschiedlichen Bildungseinrichtungen, in denen Lernende ausgebildet werden.
Kenia
Arbeitsmarktintegration
11.11.2021
Mentoring zur Unterstützung neuer Unternehmen
„Ich dachte immer, um als Mentor oder Betreuer in Frage zu kommen, müsste ich einen professionellen Abschluss von einer etablierten Institution und ein umfassendes Wissen über das Thema haben. Aber die vom Projekt Skills for Life organisierte Mentorenschulung hat meine Wahrnehmung von Coaching und Mentoring verändert“, erklärt Abdalla Yahya.
Kenia
Berufliche Ausbildung , Umschulung und Weiterbildung
07.10.2021
Kenia: Duale Ausbildung zur Bekämpfung des Fachkräftemangels im Bausektor lanciert
Am 1. Oktober 2021 lancierten Swisscontact in Kenia und die Hilti Foundation ein revolutionäres Projekt, das ein duales Ausbildungssystem im Bausektor fördert. Das Projekt zielt darauf ab, durch eine Kombination aus praktischer Ausbildung in Unternehmen und theoretischem Lernen in Berufsschulen qualifizierte Arbeitskräfte zu entwickeln. Damit soll die steigende Nachfrage nach technischen Fähigkeiten im Bausektor gedeckt werden.
Director Central, East and Southern Africa
Anirban Bhowmik

SWISSCONTACT IN KENIA

Swisscontact setzt sich in Kenia für die Reduktion der Arbeitslosigkeit, die Verbesserung der Lebensgrundlagen von Flüchtlingen und die Förderung von ländlichen Bauernbetrieben und KMU ein. Swisscontact stärkt ihre Aussichten auf eine Erwerbstätigkeit, indem sie ihnen die Ausbildung technischer Fähigkeiten ermöglicht, ihre finanzielle Allgemeinbildung fördert und Verbindungen zu formellen Finanzinstitutionen anbietet.    

Swisscontact unterstützt im Flüchtlingslager Kakuma die Flüchtlinge und die lokale Gemeinschaft vor Ort, um die humanitäre Hilfe in einen dauerhaften Entwicklungspfad zu überführen. Dies durch die Vermittlung einkommensschaffender Fähigkeiten. Swisscontact fördert dabei die Ausbildung von technischen Fähigkeiten zusätzlich zu Lese-, Schreib-, Rechen-, Finanz- und Lebenskompetenzen. Theoretische und praktische Lerntechniken werden dabei miteinander kombiniert. 

Kontakt

Swisscontact in Kenya
6th Floor, Victoria Plaza
11 Parklands Road, Westlands
Nairobi