Kenia

Kenia ist mit seiner zentralen Lage das wirtschaftliche Zentrum Ostafrikas. In den letzten Jahren erlebte Kenia ein stetiges Wirtschaftswachstum und eine expandierende unternehmerische Mittelschicht. Die Landwirtschaft ist der Wirtschaftsmotor und trägt mit 25 Prozent zum BIP bei. Kenia kann sich eines relativ ausgereiften Finanzsystems rühmen, der Fintech-Sektor gehört zu den am schnellsten wachsenden in Afrika.75 Prozent der Bevölkerung sind unter 35 Jahre alt. Das hohe Bevölkerungswachstum belastet nicht nur den Arbeitsmarkt, sondern auch die sozialen Dienste, das Ackerland und die natürlichen Ressourcen. Kenia spielt seit Jahren eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung humanitärer Aktivitäten in der Region und ist heute das zweitgrösste Aufnahmeland für Flüchtlinge in Afrika. Kenias Schwerpunkt liegt auf der Beseitigung der Armut und dem Wachstum der Wirtschaft durch die Big Four-Agenda, die Arbeitsplätze in den am schnellsten wachsenden Branchen  Fertigung, Nahrungsmittelsicherheit, Wohnungsbau und Gesundheitswesen  schafft. 
Kenia

zahlen und fakten

  • Fläche: 580,367 km²
  • Bevölkerung: 47.6 Millionen
  • Hauptstadt: Nairobi

Swisscontact in Kenia

  • seit 1997

Projekte

Kenia
Berufliche Ausbildung , Arbeitsmarktintegration
Förderung von Lebenskompetenzen und Einkommensmöglichkeiten (S4L)
Turkana County, der zweitgrösste Bezirk in Kenia, hat eine geschätzte Einwohnerzahl von 926'976, wobei junge Menschen unter 19 Jahren 60% der Bevölkerung ausmachen. In diesem, dem verarmtesten Bezirk Kenias, leben 79% der Bevölkerung in Armut, wobei die Analphabetenrate auf 82% steigend ist. Trotz des hohen Grades an Marginalisierung...

Aktuelles

Kenia
Arbeitsmarktintegration, Berufliche Ausbildung
11.03.2021
A-Academy: Eine digitale Lernplattform für das Flüchtlingscamp
Laut einer Studie aus dem Jahr 2018 können 85% der Kenianer ab 15 Jahren in mindestens einer Sprache lesen und schreiben, im Vergleich zu nur 40% der Menschen im Bezirk Turkana, im zweitgrössten Bezirk Kenias, in dem sich das Flüchtlingslager Kakuma befindet. Der Alphabetisierungsgrad der Flüchtlinge liegt zwischen dem nationalen und dem turkanaischen Durchschnitt. Sowohl die Flüchtlinge im Kakuma-Lager als auch die Menschen in der integrierten Siedlung Kalobeyei benötigen Grundkenntnisse in Lesen, Schreiben und Rechnen. Swisscontact erkannte diesen Bedarf und entwickelte in Zusammenarbeit mit der Avallain Foundation eine massgeschneiderte E-Learning-Plattform, um diese Alphabetisierungskluft zu schliessen.
Kenia
Arbeitsmarktintegration
25.06.2020
Verbesserung der Lebenskompetenzen & der Existenzgrundlage von Jugendlichen in Kakuma
Seit 2013 unterstützt Swisscontact Jugendliche in Kakuma, Kenia, dabei, ihre einkommensschaffenden Fähigkeiten zu stärken. Lesen Sie mehr über bisher Erreichtes, Ansätze und die Geschichten der Jugendlichen (in Englisch).
Kenia
Arbeitsmarktintegration
04.05.2020
Kenia: Schneiderinnen im Flüchtlingslager nähen Gesichtsmasken
Noch ist im und um das Flüchtlingslager Kakuma in Kenia zum Glück noch kein Fall von Ansteckung mit COVID-19 zu vermelden. Das tägliche Leben im Lager ist aber dennoch sehr eingeschränkt. Auch das Berufsbildungsprojekt, das Swisscontact im Auftrag der DEZA in Kakuma umsetzt, bekommt die Konsequenzen des Lockdowns zu spüren. Ehemalige...
Director Central, East and Southern Africa
Anirban Bhowmik

SWISSCONTACT IN KENIA

Swisscontact setzt sich in Kenia für die Reduktion der Arbeitslosigkeit, die Verbesserung der Lebensgrundlagen von Flüchtlingen und die Förderung von ländlichen Bauernbetrieben und KMU ein. Swisscontact stärkt ihre Aussichten auf eine Erwerbstätigkeit, indem sie ihnen die Ausbildung technischer Fähigkeiten ermöglicht, ihre finanzielle Allgemeinbildung fördert und Verbindungen zu formellen Finanzinstitutionen anbietet.    

Swisscontact unterstützt im Flüchtlingslager Kakuma die Flüchtlinge und die lokale Gemeinschaft vor Ort, um die humanitäre Hilfe in einen dauerhaften Entwicklungspfad zu überführen. Dies durch die Vermittlung einkommensschaffender Fähigkeiten. Swisscontact fördert dabei die Ausbildung von technischen Fähigkeiten zusätzlich zu Lese-, Schreib-, Rechen-, Finanz- und Lebenskompetenzen. Theoretische und praktische Lerntechniken werden dabei miteinander kombiniert. 

Kontakt

Swisscontact in Kenya
6th Floor, Victoria Plaza
11 Parklands Road, Westlands
Nairobi