Ukraine

20 Prozent aller Jugendlicher in der Ukraine sind arbeitslos. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit ist somit eine der dringlichsten Herausforderungen für das Land. Das Hauptproblem beim Übergang von der Schule ins Berufsleben ist eine mangelnde Koordination zwischen dem Bildungssystem und dem Arbeitsmarkt. Zudem entspricht die Qualität des Berufsbildungssystems in der Ukraine nicht internationalen Standards. So hat der schnell wachsende Privatsektor mit einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften zu kämpfen, während er auf dem europäischen Markt konkurrenzfähig sein muss.
Über die Ukraine

Zahlen und Fakten

  • Fläche: 603,628 km2
  • Bevölkerung: 41,8 Mio.
  • Hauptstadt: Kyiv

Swisscontact in Der Ukraine

  • seit 2020

Projekte

Ukraine
Berufliche Ausbildung
Öffentlich-private Partnerschaft für eine bessere Sanitärausbildung 

Das Projekt fördert ein dezentralisiertes Berufsbildungssystem für Sanitärinstallateure, das durch Investitionen des Privatsektors unterstützt wird. Jungen Menschen können dadurch Fähigkeiten erwerben, die auf die Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten sind. Dies ermöglicht es ihnen, in den Arbeitsmarkt einzutreten und höhere Einkommen zu...

Aktuelles

Ukraine
01.06.2021
DEZA-Direktorin besucht Swisscontact-Projekt in der Ukraine
Am 28. Mai 2021 besuchten Frau Patricia Danzi, DEZA-Direktorin, und Beate Elsässer, stellvertretende Leiterin der Abteilung Zusammenarbeit Osteuropa, die Regionale Höhere Berufsfachschule für Bauwesen in Kiew.
Ukraine
Berufliche Ausbildung , Umschulung und Weiterbildung
27.05.2021
Berufswettbewerb «Installateur für Sanitärsysteme und
-anlagen 2021»
Am 1. und 2. Juni 2021 findet in Kiew der Berufswettbewerb «Installateur von Sanitärsystemen und -anlagen 2021» statt. Diese Veranstaltung soll die Berufsbildung fördern sowie das Sozialprestige und das positive Image des Berufes des Installateurs erhöhen. 
Ukraine
Berufliche Ausbildung
07.12.2020
Wirtschaftliche Perspektive dank praxisnaher Ausbildung
Lesen Sie diesen Artikel über ein Public-Private-Partnership-Projekt zwischen der DEZA und Geberit, das von Swisscontact umgesetzt wird.
Country Director
Sonja Loosli

Swisscontact in der Ukraine

Swisscontact implementiert in der Ukraine ein Projekt zur Förderung eines dezentralisierten Bildungs- und Berufsbildungssystems für Sanitärinstallateure. Das Projekt wird durch Investitionen des Privatsektors unterstützt. Dank des Projekts können junge Menschen Fähigkeiten erwerben, die auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes zugeschnitten sind. Das erleichtert ihnen den Einstieg in den Arbeitsmarkt und ermöglicht höhere Einkommen.