Honduras

Honduras ist eines der ärmsten Länder Lateinamerikas. 48,3 Prozent seiner Bevölkerung leben in Armut und 60,1 Prozent in ländlichen Gebieten. Der GINI-Koeffizient, der die Ungleichheit misst, lag 2017 bei 50,5, was zu den höchsten in der Region und in der Welt zählt (Weltbank 2018). Auf makroökonomischer Ebene zeigt Honduras Anzeichen einer Verlangsamung, da sein BIP zwischen 2015 und 2019 von 4,1 auf 2,4 Prozent gesunken ist (Zentralbank von Honduras). Aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wird erwartet, dass die lokale Wirtschaft im Jahr 2020 ein Wachstum von -2,3 Prozent verzeichnen wird (Weltbank). Im gleichen Zeitraum stieg die Inflation von 2,4 auf 4,1 Prozent, hauptsächlich bei Treibstoffen, Lebensmitteln und Verkehrsmitteln. Ein weiterer Indikator für die Auswirkungen auf die Wirtschaft sind die Rücküberweisungen, die von 5,4 Prozent auf 9 Prozent gestiegen sind (dank der stärkeren Dynamik der Wirtschaft in den USA); und das fördert, in Kombination mit dem Klimawandel, die Migration in die Vereinigten Staaten.  Für den Zeitraum von 1998 bis 2017 sind Puerto Rico, Honduras und Myanmar nach dem Weltklima-Risiko-Index die vulnerabelsten Länder der Welt. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung in Honduras liegt bei 24 Jahren, was für Investoren eine Investitionsmöglichkeit sein dürfte. Das Land hat auch eine grosse Biodiversität und viele verschiedene ethnische Bevölkerungsgruppen.
honduras

zahlen und fakten

  • Fläche: 112,492 km²
  • Bevölkerung: 9.58 Millionen
  • Hauptstadt: Tegucigalpa M.D.C.

Swisscontact in Honduras

  • seit 1996

Projekte

Honduras
Nachhaltige Landwirtschaft
Projekt für Ernährungssicherheit im Trockenkorridor in Honduras
Der Trockenkorridor ist eines der ärmsten und wirtschaftlich am stärksten benachteiligten Gebiete Honduras. 65% der Haushalte leben unterhalb der Armutsgrenze. Sie leiden unter Unterernährung und haben keinen Zugang zur Teilnahme an einer nachhaltigen sozioökonomischen Wirtschaftsentwicklung und zu angemessenen öffentlichen Gesundheits- und...
Honduras
Berufliche Ausbildung , Unternehmerische Ökosysteme
Berufsbildung für Jugendliche (Projoven)
Die Bevölkerung Honduras ist von Armut, Gewalt und Korruption betroffen. Besonders Jugendliche, Frauen wie Männer, sind mit der harten und brutalen Realität der Bandenkriminalität konfrontiert. Oftmals treiben die mangelnden Aussichten auf Arbeit und Einkommen die Jugendlichen dazu, sich kriminellen Banden anzuschliessen.
Honduras
Handel
PROGRESA
Das PROGRESA-Projekt hat durch die Entwicklung von ganzheitlichen Geschäftsmodellen, basierend auf Partnerschaften mit dem Privatsektor vor Ort, langfristig positive Resultate für alle Beteiligten erzielt. Gezielt wurden Ressourcen, Innovationskraft und Netzwerke des Privatsektors mobilisiert. PROGRESA nutzte den Value Chain Management-Ansatz von Swisscontact. Die Entwicklung von Wertschöpfungsketten versetzt Kleinbauernbetriebe und Kleinunternehmen in die Lage, Markt- und Geschäftschancen zu nutzen, um ihr Einkommen zu steigern und Arbeitsplätze zu schaffen.
Honduras
Handel
Integrativer Kaffee: Förderung von nachhaltigen Märkten
Das Projekt zielt darauf ab, Ungleichheiten in der Wertschöpfungskette von nachhaltigem Kaffee zu reduzieren, um für Kleinbauern widerstandsfähigere Lebensgrundlagen zu schaffen.
Honduras
Unternehmerische Ökosysteme, Nachhaltiger Tourismus
Neue Marktchancen durch effiziente Produktion im Golf von Fonseca
Der Trockenkorridor ist eine der ärmsten und wirtschaftlich am stärksten benachteiligten Regionen Honduras. Hier leben 65% der Haushalte unterhalb der Armutsgrenze, hohe Unterernährungsraten begünstigen zusätzlich die negativen sozialen Folgen. Die kommerzielle Landwirtschaft für den Export ist die Haupteinnahmequelle der Saisonarbeitsplätze...

Aktuelles

Honduras
Handel
30.03.2022
Erfolgsgeschichten der honduranischen Kaffee- und Kakaoproduzentinnen und -produzenten
Vier Geschichten veranschaulichen das grosse Transformationspotenzial der Wertschöpfungsketten von Kaffee und Kakao und seine Auswirkungen auf Betroffene und ihre Familien.
Honduras
Handel
30.03.2022
Wettbewerbsfähig dank Partnerschaften 
Entscheidender Erfolgsfaktor beim Projekt PROGRESA waren die Partnerschaften mit dem lokalen Privatsektor. Das Projekt strebt eine wettbewerbsfähige, integrative und nachhaltige Entwicklung der Wertschöpfungsketten für Kaffee und Edelkakao in Honduras an und wurde durch eine öffentlich-private Partnerschaft unter der Führung von Swisscontact umgesetzt. Die Innovationskraft und die Netzwerke des Privatsektors mobilisierten ganzheitliche Geschäftsmodelle, die langfristig positive Resultate für alle Beteiligten erzielten.
Honduras
Handel
29.03.2022
Pionier des Edelaroma-Kakaos
"Ich baue seit 1987 Kaffee an und stelle fest, dass die Bewirtschaftung von Kakao viel einfacher ist, ich habe Bodendecker angepflanzt, die Blätter bedecken den Boden und es wächst kein Unkraut, und es ist wenig Arbeit erforderlich", so Virgilio Álvarez.
Country Director Swisscontact in Honduras
Liliana Sánchez

Swisscontact in Honduras

Um widerstandsfähige Lebensgrundlagen für die Menschen, aber auch für die Unternehmen und die allgemeine Wirtschaft von Honduras zu schaffen, richtet Swisscontact ihr Handeln an den Millenniums-Entwicklungszielen (MDGs) aus. Die Ziele umfassen die Armutsbeseitigung, die Geschlechtergleichstellung, menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, verantwortungsbewusster Konsum und Produktion sowie die Bildung von Partnerschaften zur Erreichung dieser Ziele. Dazu führt Swisscontact Projekte durch, die von privaten und öffentlichen Gebern (u.a. DEZA, Europäische Union, Regierung von Honduras) unterstützt werden.  

Um die grösstmögliche Wirkung der Interventionen zu erzielen, beinhalten die Projekte Skalierbarkeit (Einsatz in anderen Regionen), Fokussierung auf Verbände (Organisationen, Feldschulen für Landwirtschaft, etc.) und den Einsatz von ergebnisorientierten Methoden (logischer Rahmen , Ergebniskette, Monitoringsysteme, etc.). Die Erfahrungen in Honduras haben gezeigt, dass der Weg zur Resilienz damit verbunden ist, produktive Arbeitsplätze und Einkommensmöglichkeiten zu schaffen. 

Kontakt

Swisscontact Honduras
Col. Lomas del Guijarro, Calzada Llama del Bosque Casa #602
Subida al Instituto Sagrado Corazòn, Frente a la Alianza Francesa
Tegucigalpa