Serbien

Serbien nahm 2014 die EU-Beitrittsgespräche auf, die noch andauern. Obwohl Serbien zu den Ländern mit mittlerem Einkommen gehört, ist die Arbeitslosenquote nach wie vor hoch: 16 % bis 25 % in ländlichen Gebieten und 40 % unter jungen Menschen. Zu den wichtigsten Herausforderungen, mit denen Serbien konfrontiert ist, gehören das Tempo und die Qualität des Reformprozesses, der immer noch fragile Arbeitsmarkt und die anhaltenden sozialen Ungleichheiten, die mit hohen Migrations- und Emigrationsraten einhergehen.
Dennoch nehmen ausländische Direktinvestitionen und Dienstleistungsexporte dank der Nähe zu Europa zu.
Über Serbien

ZAHLEN UND FAKTEN

  • Fläche in km2: 77,474
  • Bevölkerung: 6,974,289
  • Hauptstadt: Belgrad

Projekte

Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kolumbien, Indonesien, Marokko, Nordmazedonien, Peru, Serbien, Südafrika, Tunesien, Vietnam
Handel, Berufliche Ausbildung , Unternehmerische Ökosysteme, Nachhaltiger Tourismus
Swiss Import Promotion Programm
Das Swiss Import Promotion Programme (SIPPO) ist ein etabliertes Mandat des Staatssekretariates für Wirtschaft (SECO) im Rahmen der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit. Das Programm wird in der neuen Phase (2017-2020) von Swisscontact umgesetzt.Das Gesamtziel des Swiss Import Promotion Programme (SIPPO) besteht darin, Entwicklungs- und...
Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien, Peru, Serbien, Vietnam
Unternehmerische Ökosysteme
Swiss Entrepreneurship Programm
Das Herz eines jeden unternehmerischen Ökosystems ist die Gemeinschaft der Unternehmer selbst. Das Swiss Entrepreneurship Programme (Swiss EP) hat sich diese Überzeugung zu eigen gemacht und unterstützt seit 2015 den Aufbau von lokalen Startup-Gemeinschaften, indem es mit führenden Persönlichkeiten des unternehmerischen Ökosystems...

Aktuelles

Serbien
Unternehmerische Ökosysteme
23.07.2020
Belgrad: Stärkung einer aufstrebenden Start-up-Community
Die «Financial Times» veröffentlichte kürzlich einen ausführlichen Artikel über die Start-up-Szene in Belgrad. Swisscontact fördert das serbische Start-up-Ökosystem seit 2015 im Rahmen des Swiss Entrepreneurship Programme (Swiss EP), das vom Schweizer Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) finanziert wird. Für das Swiss EP-Team...

Swisscontact in Serbien

Swisscontact trägt in Serbien mit zwei Projekten zur Verringerung von Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung, insbesondere bei Jugendlichen, und zur wirtschaftlichen Entwicklung bei.

Das Swiss Entrepreneurship Program (Swiss EP) arbeitet mit dem unternehmerischen Ökosystem zusammen, um lokalen Start-ups Zugang zu ermöglichen zu verbesserten Programmen, hochwertigen Dienstleistungen, strategischer und praktischer Beratung sowie wertvollen internationalen Verbindungen, damit sie einen Mehrwert für die lokale Wirtschaft schaffen.

Das Schweizerische Importförderungsprogramm SIPPO arbeitet mit Organisationen zur Unterstützung von Unternehmen zusammen, um deren Wettbewerbsposition zu stärken, den Marktzugang zu erleichtern und den Export in die Schweiz, die EU und andere internationale und regionale Märkte zu fördern.

Das Portfolio von Swisscontact in Serbien ist auf die Entwicklungsstrategie der Schweiz in diesem Land abgestimmt.