Guatemala

Swisscontact ist eine unabhängige Stiftung für internationale Zusammenarbeit, die die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung fördert und seit 1972 in Guatemala tätig ist. Wir erleichtern die Umsetzung von Projekten, die ein nachhaltiges Geschäftsumfeld unterstützen. 
guatemala

zahlen und fakten

  • Fläche: 108 889 km²
  • Bevölkerung: 17.25 Millionen
  • Hauptstadt: Guatemala City

Swisscontact in Guatemala

  • seit 1972

Projekte

El Salvador, Guatemala
Arbeitsmarktintegration
El Salvador: Berufliche Eingliederung von rückkehrenden Migranten
Das Projekt verfolgt die berufliche Wiedereingliederung von zurückkehrenden Migranten durch die Einführung der Zertifizierung von Fachkompetenzen in El Salvador und schliesslich im gesamten nördlichen Dreieck (El Salvador, Guatemala und Honduras).Tausende Migranten müssen jedes Jahr unfreiwillig, in ihre Heimatländer zurückzukehren. Zurück...
Guatemala
Unternehmerische Ökosysteme
Förderung von Unternehmen durch den Aufbau lokaler Kapazitäten und die massgeschneiderte Unterstützung von Senior Experten
Basierend auf dem Senior Expert Contact Programm von Swisscontact, konzentriert sich das Projekt auf die Stärkung massgeschneiderter Unterstützungsmöglichkeiten für Kleinunternehmerinnen und -unternehmer, die spezifische Fähigkeiten und Beratung benötigen, um die Herausforderungen für ihre Geschäftstätigkeit zu meistern.
Guatemala
Arbeitsmarktintegration
Guatemala: Existenzsichernde Einkommen für junge Menschen dank marktorientierten Berufsausbildungen
Benachteiligten jungen Erwachsenen wird durch eine fundierte und qualitativ gute Ausbildung der erfolgreiche Einstieg in das Erwerbsleben ermöglicht. Dadurch können sie Einkommen für sich und ihre Familien generieren und sich eigenständig aus der Armut befreien.Junge Männer und Frauen eignen sich im Berufstraining fachliche Fertigkeiten an....
Guatemala
Arbeitsmarktintegration
Wirtschaftliche Befähigung indigener Jugendlicher und Frauen
Die Projektaktivitäten ermöglichen den Jugendlichen und Frauen im Alter von 15 bis 35 Jahren ihre Lebensbedingungen zu verbessern und damit ein selbstbestimmtes Leben zu führen können. Sie erhalten Zugang zu beruflicher technischer Bildung und zu innovativen Finanzdienstleistungen. Mittels aktiven Arbeitsmarktmassnahmen und der Förderung des...
Kambodscha, Guatemala, Peru, Ruanda, Uganda, Vietnam
Unternehmerische Ökosysteme
Crédit Suisse - SwisscontactInitiative zur Förderung von Unternehmertum und Innovation

Die Initiative Crédit Suisse – Swisscontact «CSSC» setzt sich als Botschafterin für Unternehmertum und Innovation in Entwicklungs- und Schwellenländern ein. Mittels Wissenstransfer und Kooperationen setzen sich ausgewählte private und öffentliche Partnerinstitutionen dafür ein, die Rahmenbedingungen für die wirtschaftliche und...

Aktuelles

Guatemala
Arbeitsmarktintegration
27.11.2020
Bessere Perspektiven für junge Frauen
Teenager-Schwangerschaften sind in Guatemala ein grosses soziales Problem. Eine frühe Schwangerschaft schränkt die (beruflichen) Möglichkeiten von jungen Frauen stark ein. Zudem werden die sozialen Machtverhältnisse zementiert, und die gesellschaftliche Benachteiligung sowie die häusliche Gewalt gegen Frauen setzen sich fort. Ein Projekt, das den Zugang von jungen Frauen zum Arbeitsmarkt verbessern möchte, muss sich auch dieser Themen annehmen. Swisscontact koordiniert deshalb eine Plattform zur Prävention von Jugendschwangerschaften in der Region Alta Verapaz.
Director for Central America (Sub-region) and Country Director Guatemala
Saúl Díaz Ortíz

Swisscontact in Guatemala

Die Welt steht vor einer neuen Herausforderung bei dem Versuch, die Folgen der COVID-19-Pandemie zu überwinden. Auch Swisscontact als internationale Organisation, die auf 4 Kontinenten und in 35 Ländern tätig ist sowie rund 1'300 Mitarbeitende beschäftigt, musste sich dieser neuen Realität anpassen. 

Die Arbeit von Swisscontact konzentriert sich auf die Ausbildung und die Förderung der Beschäftigung durch technische Ausbildung und Unternehmertum mit besonderem Schwerpunkt auf der Befähigung der Menschen, insbesondere dem Empowerment von Frauen. Da praktisch alle Länder Einschränkungsmassnahmen, geschlossene Schulen und Versammlungsverbote einführten, wurden die persönlichen Aktivitäten und Ausbildung ausgesetzt und es war angezeigt, eine kreative Alternative zu finden. 

Am Hauptsitz von Swisscontact in der Schweiz wurde eine Kommission gebildet, die die Bemühungen zwischen den Ländern koordinierte, um die digitale Fernausbildung umzugestalten und zu beschleunigen. In Guatemala ergab eine Umfrage unter allen Swisscontact-Partnern, dass rund 40% der Ausbilderinnen und Ausbilder keine Erfahrung mit Fernunterricht hatten und mit virtuellen Plattformen nicht vertraut waren.  

In sehr kurzer Zeit wurden Kurse für Lehrpersonen organisiert, die sie in diese digitale Welt einführten. Ausserdem entstanden Synergien zwischen den Projekten.  

Am 14. September letzten Jahres sprachen wir noch über die Vorteile der digitalen Technologie und der virtuellen Ausbildung im Klassenzimmer. Damals gab es zwar noch viele Zweifel, aber heute hat die Pandemie, die Nutzung von Technologie und virtuellen Ausbildungsmethoden beschleunigt. Es stimmt zwar, dass der persönliche Unterricht nach wie vor seine Bedeutung für die Bildung der Menschen hat, aber diese Krise hat uns dennoch die Augen für die Vorteile des digitalen Fernunterrichts geöffnet und uns geholfen, diese Veränderungen offen anzunehmen. 

Das Fernunterricht (B-Learning) wird es auch weiterhin geben. Es ist eine Chance, die unserer Zielbevölkerung im Landesinneren sehr zugute kommen kann. Swisscontact gehört zu den Pionieren dieses Weges! 

Kontakt

Swisscontact Guatemala
Calle 20-66, Zona 15
Vista Hermosa II
Guatemala City