Sarathi – Fortschritt durch Verbesserung der finanziellen Gesundheit

Bangladesch ist der zweitgrösste Bekleidungsexporteur der Welt, wobei der RMG-Sektor (Ready-Made Garment) über 83% der Exporte des Landes ausmacht und etwa 16% zum BIP beiträgt. Die Bekleidungsindustrie besteht aus mehr als 4 000 RMG-Fabriken und beschäftigt zwischen vier und fünf Millionen Arbeitnehmende, von denen fast 60% Frauen sind. Obwohl der RMG-Sektor eine so zentrale Rolle in der Wirtschaft Bangladeschs spielt, waren 2016 nur 34% der RMG-Beschäftigten in das formale Finanzsystem eingebunden. Swisscontact begann, sich für die finanzielle Eingliederung der RMG-Beschäftigten und ihrer Gemeindemitglieder einzusetzen. Die Reise startete mit dem Projekt "Sarathi - Progress through Financial Inclusion", das bestehende und massgeschneiderte marktbasierte und skalierbare Lösungen förderte. Das Projekt befasste sich mit verschiedenen zugrundeliegenden Problemen, wie z. B. der unzureichenden finanziellen Bildung und dem fehlenden Zugang zu formalen Bankdienstleistungen für RMG-Arbeiter:innen, der Ineffizienz der bargeldbasierten RMG-Fabriken und dem Mangel an kommerziell tragfähigen Geschäftslösungen für kommerzielle Banken, um den Bedürfnissen der RMG-Arbeiter:innen gerecht zu werden. Dank bemerkenswerter Initiativen der Regierung, der Industrie und privater Organisationen sowie der Umsetzung des Sarathi-Projekts erreichte die finanzielle Eingliederungsrate des RMG-Sektors bis 2021 etwa 68%. In diesen fünf Jahren hat sich jedoch auch der Finanzsektor des Landes aufgrund des technologischen Fortschritts deutlich verändert. Deshalb fördert Swisscontact mit dem Projekt "Sarathi - Progress through Improved Financial Health" den Zugang zu modernen, vorzugsweise digitalen, formellen Finanzdienstleistungen, die über den Besitz eines Bankkontos hinausgehen und die finanzielle Gesundheit von RMG-Arbeiter:innen und ihren Gemeindemitgliedern verbessern. 
invalid
District Dhaka
23.810332
90.4125181
invalid
District Gazipur 
24.0958171
90.4125181
invalid
Narayanganj District
23.7146601
90.563609
invalid
Tangail District
24.2513451
89.9167104
invalid
Chittagong District
22.5150105
91.7538817
Projektdauer
2016 - 2023

Das Projekt

Das Projekt Sarathi - Progress through Improved Financial Health (November 2021-Oktober 2023) zielt darauf ab, Arbeiterinnen und Arbeiter des RMG-Sektors in die Sphäre der formellen Bankdienstleistungen zu bringen und ihre finanzielle Gesundheit zu verbessern. Eine gute finanzielle Gesundheit ermöglicht es einer Person, ihre täglichen Transaktionen reibungslos abzuwickeln, finanzielle Widerstandsfähigkeit zu entwickeln und für eine finanziell sichere Zukunft zu planen. Das Projekt baut auf früheren Projektphasen auf, die sich auf die Lohndigitalisierung im RMG-Sektor konzentrierten. Nun, da ein grosser Teil der RMG-Arbeiter:innen, die zuvor als "unbankable" galten, ein Bankkonto besitzt, hat sich der Schwerpunkt des Sarathi-Projekts auf die Förderung massgeschneiderter und vorzugsweise digitaler formaler Finanzdienstleistungen in den RMG-Gemeinschaften verlagert, die die finanzielle Gesundheit der RMG-Arbeiter:innen und der Gemeindemitglieder verbessern. Zu den geförderten Dienstleistungen gehören Spar-, Versicherungs- und Kreditprodukte. Darüber hinaus zielt ein neuer Interventionsbereich darauf ab, das Risiko für RMG-Arbeiter:innen zu verringern, ihren Arbeitsplatz aufgrund der Automatisierung in der RMG-Industrie zu verlieren. Gering qualifizierte Arbeitsplätze sind in der Regel die ersten, die abgebaut werden. Um ihre Beschäftigungsaussichten zu verbessern, ermöglicht das Sarathi-Projekt ein Qualifizierungsprogramm für gering qualifizierte Arbeitskräfte. Darüber hinaus können interessierte Frauen aus den RMG-Gemeinschaften an einem Schulungsprogramm für Unternehmertum teilnehmen und erhalten Unterstützung bei der Gründung ihres eigenen Unternehmens. Im Rahmen des Projekts werden die folgenden Aktivitäten durchgeführt:

Komponente 1: Verbesserung der finanziellen Gesundheit von RMG-Arbeitern

  • Schaffung digitaler Zugangsstellen zu Finanzdienstleistungen in den RMG-Gemeinschaften in Partnerschaft mit formellen Finanzinstituten.
  • Unterstützung formeller Finanzinstitute bei der Einführung und Ausweitung ihrer Kleinstkredit-, Spar- und Versicherungsprodukte für RMG-Arbeiter:innen und ihre Gemeindemitglieder.
  • Partnerschaften mit Technologieunternehmen und internationalen Marken, um Zugang zu qualitativ hochwertigen und erschwinglichen Smartphones und Tablets in den RMG-Gemeinschaften zu schaffen und diese zu fördern, damit die RMG-Arbeiter:innen und ihre Gemeindemitglieder digitalisierte Finanztransaktionen durchführen können.

Komponente 2: Weiterqualifizierung von RMG-Arbeiterinnen

  • Erleichterung der Weiterqualifizierung von gering qualifizierten RMG-Arbeitern, insbesondere Frauen, in Zusammenarbeit mit der Bangladesh Knitwear Manufacturers and Exporters Association (BKMEA) und internationalen Modemarken.
  • Erleichterung des Zugangs zu Unternehmerschulungen, Inkubationsdiensten und Krediten für angehende Unternehmerinnen.

Projektziele

Die Projektziele für die zweite Phase (2021-2023) sind:

  • 500 000 RMG-Arbeiter:innen und Gemeindemitglieder werden durch Werbe- und Sensibilisierungsmassnahmen erreicht.
  • 200 000 RMG-Arbeiter und Gemeindemitglieder erhalten Zugang zu den geförderten formellen finanziellen Gesundheitslösungen.
  • 70 000 RMG-Beschäftigte und Gemeindemitglieder bauen regelmässige Ersparnisse auf.
  • 30.000 RMG-Beschäftigte und Gemeindemitglieder erhalten Zugang zu kurz- oder langfristigen Versicherungsplänen.
  • 10.000 RMG-Beschäftigte und Gemeindemitglieder haben ein Kreditprofil.
  • 1.100 RMG-Arbeiterinnen absolvieren ein Programm zur Verbesserung ihrer Fähigkeiten.
  • 400 angehende Unternehmerinnen aus den RMG-Gemeinschaften erhalten eine Unternehmerschulung, Inkubationsdienste und Start-up-Darlehen von formellen Finanzinstituten.

Sarathi – Fortschritt durch finanzielle Integration (2016 - 2021)

Das Projekt Sarathi - Fortschritt durch finanzielle Eingliederung war eine der ersten Initiativen in Bangladesch, die die finanzielle Eingliederung von RMG-Arbeiter:innen und ihren Gemeindemitgliedern förderte. Dazu wurden wirksame Partnerschaften mit relevanten Akteuren aufgebaut, um die Digitalisierung der Löhne, die finanzielle Bildung und den Zugang zu geeigneten Finanzprodukten zu fördern, von denen auch die RMG-Fabriken und Geschäftsbanken profitierten. Dank des Projekts hatten die RMG-Beschäftigten über ihre neu eröffneten Bankkonten erstmals Zugang zu formellen Finanzdienstleistungen, wurden für die Vorteile formeller Finanzdienstleistungen sensibilisiert und verfügten über das notwendige Finanzwissen, um diese Dienstleistungen, wie formelle Spar- und Kreditmöglichkeiten, in Anspruch nehmen zu können. Die Erfahrung bei der Entwicklung und Umsetzung nachhaltiger Geschäftsmodelle half Sarathi, die Dynamik der Branche und die Bedürfnisse der Näherinnen und Näher und ihrer Gemeindemitglieder zu verstehen, was nun als Baustein für das laufende Projekt dient.

Resultate Phase 1 (2016 - 2021)

  • Mehr als 76 000 Gehaltskonten für RMG-Arbeiter:innen wurden in 49 RMG-Fabriken von vier Partner-Geschäftsbanken eröffnet, die insgesamt 35 Mio. USD pro Jahr für die Löhne der RMG-Arbeiter auszahlten.
  • Mehr als 200 000 Menschen wurden auf die Vorteile der finanziellen Eingliederung aufmerksam gemacht.
  • Mehr als 17 000 RMG-Arbeiter:innen erhielten eine Schulung in Finanzwissen.
  • Durch die Dienstleistungen der vier Partnerbanken von Sarathi haben die Begünstigten des Projekts Zugang zu insgesamt 113 alternativen Vertriebskanälen, darunter 62 Geldautomaten, fünf Fast Tracks (Geldautomaten mit Bankdienstleistungen), 11 Agenturen, 20 POS-Terminals, 12 Bankfilialen und drei RMG-Unterfilialen.
  • 10 000 digitale Transaktionen wurden von RMG-Arbeiter:innen und ihren Gemeindemitgliedern durchgeführt.
  • 8 000 RMG-Arbeiter:innen und ihre Gemeindemitglieder erhielten Zugang zu einer digitalen Krankenversicherung. 24.000 Menschen nahmen eine elektronische Arztkonsultation in Anspruch.
  • 3 000 Menschen erhielten Zugang zu einem massgeschneiderten Schnellkreditprodukt.

Projektpartner

  • Bank Asia Limited
  • The City Bank Limited
  • Prime Bank Limited
  • Dutch-Bangla Bank Limited
  • Southeast Bank Limited
  • Bangladesh Knitwear Manufacturers and Exporters Association (BKMEA)
  • 49 RMG factories

Finanzierungspartner

Das Projekt ist finanziert von MetLife Foundation. ŸEs ist Teil von Swisscontact’s Entwicklungsprogramm, welches von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA kofinanziert wird.

Aktuelles

Bangladesch
25.06.2020
60 000 Bankkonten für Angestellte des Textilsektors in Bangladesch
Die Bekleidungsindustrie beschäftigt 3,5 Millionen Menschen in Bangladesch. Trotz der grossen Anzahl Beschäftiger bleiben die Näherinnen und Näher meist ausserhalb des Bereichs der formellen Finanzdienstleistungen. Denn etwa 90% der Gehälter werden in bar ausgezahlt. Durch das Projekt Sarathi erleichtert Swisscontact dieser Gruppe den Zugang...
Bangladesch
23.05.2020
60,000 Bank Accounts for RMG Workers
When Sarathi started in the beginning of 2018, many were sceptical regarding its targets. After all, opening 60,000 bank accounts in two years for a segment of the demography that had very little experience with any form of formal financial institutions seemed daunting.

Danke, dass Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.