Innovationen für eine nachhaltige Landwirtschaft

Das Projekt fördert geeignete Technologien und Beratungsdienste für eine nachhaltige Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion, die zu geringeren negativen Auswirkungen auf die Umwelt führen, einschliesslich einer verbesserten Bodengesundheit. Dies ermöglicht den kleinbäuerlichen Betrieben ihre Produktivität und ihr Einkommen zu steigern.
invalid
·       Battambang, Cambodia 
13.09573
103.2022055
invalid
Preah Vihear, Cambodia
13.8553958
105.0382076
invalid
·       Kampong Thom, Cambodia 
12.8221829
105.1258955
invalid
·       Siem Reap, Cambodia 
13.3632533
103.856403
Projektdauer
2021 - 2024

Im Einklang mit den Bestrebungen der kambodschanischen Regierung fördert das Projekt eine nachhaltige Intensivierung des Landwirtschaftssektors. Das Projekt unterstützt öffentliche und private Institutionen und kleinbäuerliche Betriebe geeignete, nachhaltige Technologien und Techniken zur Verfügung zu stellen.

Der kambodschanische Agrarsektor ist einer der wichtigsten Motoren für Wirtschaftswachstum und Armutsbekämpfung. In den letzten Jahrzehnten hat die Intensivierung der Landwirtschaft jedoch zu einer Zerstörung der natürlichen Ressourcen und damit zu einer schlechteren Bodenqualität geführt. Die kleinbäuerlichen Betriebe sehen sich zunehmend mit niedriger und sinkender Produktivität und Einkommen konfrontiert. Der kambodschanische Landwirtschaftssektor muss sich somit von einer hohen Produktionsrate durch Flächenausweitung und übermässigen Einsatz von Betriebsmitteln hin zu einer nachhaltigen Intensivierung entwickeln.

Das Projekt erleichtert den Zugang zu Maschinen, Betriebsmitteln und Beratungsdienstleistungen, die eine nachhaltige Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion ermöglichen. Dies wird durch die Unterstützung etablierter öffentlicher und privater Akteure erreicht, um das Bewusstsein für nachhaltige Intensivierungspraktiken zu schärfen und geeignete Technologien und Dienstleistungen bereitzustellen.

Das Projekt bietet Kapazitätsaufbau und technische Unterstützung für die Regierung auf nationaler und lokaler Ebene, um ein öffentlich-privates landwirtschaftliches Beratungsmodell zu etablieren. Um nachhaltige Agrartechnologien zu fördern, setzt das Projekt ausserdem seine Partnerschaften mit kleinen Agrarunternehmen aus Phase I (2017-2020) fort. Es hilft ihnen, ihre Geschäftsaktivitäten durch Geschäftsentwicklung und Marketingunterstützung zu erweitern.

Eine Herausforderung, die die breite Einführung nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken behindert, ist der Mangel an technischem Personal. Das Projekt hat die Royal University of Agriculture dabei unterstützt, ein Praktikumsprogramm einzurichten. Es ermöglicht Studenten der Agrartechnik, ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhöhen, und der Privatsektor profitiert von qualifizierten Arbeitskräften. Geplant ist, dass insgesamt 62 Studenten (30% Frauen) das Praktikantenprogramm absolvieren.

 

Erwartete Resultate

  • 9 000 Kleinbauern und Kleinbäuerinnen (30% Frauen) erhalten Zugang zu Dienstleistungen und/oder Produkten, die von lokalen Partnern angeboten werden.
  • 3 000 Kleinbauern und Kleinbäuerinnen(30% Frauen) erhöhen ihr Einkommen durch die Anwendung nachhaltiger landwirtschaftlicher Praktiken.
  • 62 Studenten und Studentinnen (30% Frauen) schliessen das Praktikantenprogramm ab.
  • 50% der Studenten und Studentinnen (30% Frauen) sind nach Abschluss des Praktikums angestellt und erhöhen ihr Einkommen.

Finanzierungspartner

Das Projekt ist finanziert von Happel Foundation, Symphasis, Marquard Family Office und weiteren Gebern. Dieses Projekt ist Teil des Entwicklungsprogramms von Swisscontact, welches von der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA) kofinanziert wird.

Downloads

1. Projektpublikationen

2. Modell & Ansatz

3. Erfahrungen & Ergebnis

Aktuelles

Kambodscha
Nachhaltige Landwirtschaft
17.06.2021
Praktika für mehr Wissen über nachhaltige Landwirtschaft
Das Projekt «Innovation für nachhaltige Landwirtschaft» hat zum Ziel, das Einkommen der kambodschanischen Bäuerinnen und Bauern zu erhöhen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern, indem die Produktivität der Landwirtschaft dank besserer Böden gesteigert wird. Zusammen mit einer Vielzahl von Partnern und Gebern hilft Swisscontact, den Zugang zu Maschinen, Betriebsmitteln und Beratungsdienstleistungen zu erleichtern, die eine nachhaltige Intensivierung der landwirtschaftlichen Produktion ermöglichen.

Danke, dass Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.