Initiative zur Förderung der digitalen Kompetenz in Laos

Die Initiative zielt darauf ab, junge Menschen aus benachteiligten Verhältnissen besser auf die digitale Wirtschaft vorzubereiten, und zwar durch Programmierkurse, sogenannte Programmierclubs und Kurse in digitalem Unternehmertum für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II und an Berufsschulen.
invalid
Khammouane Province
17.6384066
105.2194808
invalid
Oudomxay Province
20.4921929
101.8891721
invalid
Xiangkhouang Province
19.6375088
103.3587288
Projektdauer
2024 - 2026
Finanziert durch
  • The Dariu Foundation
  • Brot für die Welt

Das Projekt

Technologie ist zu einem integralen Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden, und die Bedeutung digitaler Kompetenzen wird immer offensichtlicher, sei es für die Kommunikation, die Arbeitssuche oder für eine umfassende Bildung. Digitale Kompetenzen eröffnen jungen Menschen mehr Möglichkeiten, über eine Reihe von Bildungsplattformen zu lernen, während Schülerinnen und Schüler, die nicht über diese Kompetenzen verfügen, in ihrem Lernfortschritt benachteiligt werden. Die Initiative versetzt die Schülerinnen und Schüler in die Lage, sich auf einem Arbeitsmarkt zu behaupten, der zukünftig immer mehr digitale Kompetenzen erfordern wird.

Die Initiative fördert die digitale Kompetenz im Bildungssektor, indem sie die Kenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II sowie von Fach- und Berufsschulen durch die Einführung von Programmierkursen, Kursen in digitalem Unternehmertum und "Code-Clubs" stärkt, um digitale Kompetenzen, kreatives und innovatives Denken und Teamfähigkeit zu verbessern. 

Das Projekt fördert auch die Bedeutung von digitalen Kompetenzen und IKT-Aktivitäten als nicht-formale ausserschulische Aktivitäten im laotischen Bildungssystem.  Es wird mit Schulen der Sekundarstufe II und Berufsschulen in den Provinzen Khammouane, Xiengkhouang und Oudomxay durchgeführt.

Projektpartner

Projektziele

Das Projekt unterstützt die digitale Alphabetisierung im Bildungsbereich mittels dieser Massnahmen:

  1. Einführung von Programmierkursen und Kursen zum digitalen Unternehmertum
    Die IKT-Kompetenzen von Lehrkräften der Sekundarstufe II und an Berufsschulen werden gestärkt, damit sie ihren Schülerinnen und Schülern als ausserschulische Aktivität Kurse in Computerprogrammierung und Grundlagen der Programmierung anbieten können. Darüber hinaus werden Kurse für digitales Unternehmertum an Berufsschulen eingeführt, um Schülerinnen und Schüler dabei zu unterstützen, ihre technischen Lösungen in tragfähige Geschäftsideen umzuwandeln und in Zukunft ihr eigenes Unternehmen zu führen.
  2. Einführung von "Code-Clubs" zur Förderung kreativen und innovativen Denkens
    Oberschulen und Berufsschulen werden jungen Menschen die Möglichkeit bieten, ihr innovatives Denken durch Code-Clubs zu fördern und zu erweitern. Code-Clubs werden als Plattform für Schüler eingerichtet, um in kleinen Teams zusammenzuarbeiten und eigene innovative technische Lösungen zu entwickeln. Dies hilft jungen Menschen, ihre analytischen Fähigkeiten, ihre Teamarbeit und ihr innovatives Denken zu verbessern.
  3. Förderung und Institutionalisierung des Initiativmodells im Bildungsbereich
    Stärkung der Bedeutung von IKT-Aktivitäten in Schulen in ganz Laos durch die Förderung des Implementierungsmodells für Programmierunterricht, digitales Unternehmertum und "Code-Clubs" als ausserschulische IKT-Aktivitäten, die vom Ministerium für Wirtschaft und Arbeit unterstützt werden. Dies ermöglicht die Vervielfältigung des Modells und der zugehörigen Materialien, die im Rahmen des Projekts entwickelt wurden und der Öffentlichkeit zur freien Nutzung zur Verfügung stehen.

Erwartete Resultate

  • 2 700 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II erhalten Zugang zu IKT-Schulungen und verbessern ihre digitalen Kompetenzen.
  • 450 Studentinnen und Studenten von technischen Berufsschulen erhalten Schulungen und verbessern ihr digitales Wissen in der Wirtschaft.

Die Initiative wird von der Dariu Foundation und Brot für die Welt kofinanziert und in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Sport Laos umgesetzt. Neben dem Erwerb grundlegender Kenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) werden die Jugendlichen auch ihre kreativen, analytischen und kollaborativen Fähigkeiten verbessern, die für eine zukünftige Beschäftigung unerlässlich sind.