Bangladesch: Zugang zu Finanzdienstleistungen für Arbeiterinnen und Arbeiter im Textilsektor – «Sarathi»

Der RMG-Sektor (Ready-Made Garments) in Bangladesh trägt 11,2 % zum Bruttoinlandprodukt des Landes bei und beschäftigt über vier Millionen Arbeitende. Bangladesch ist nach wie vor stark von diesem Sektor abhängig, was die Beschäftigung und die Devisenreserven angeht. Es wird geschätzt, dass 75 % der Fabriken ihre Arbeiterinnen und Arbeiter immer noch in bar bezahlen. Gleichzeitig erleiden die RMG-Fabriken jedes Jahr Folgeschäden durch diese ineffiziente und undurchsichtige Weise der Lohnauszahlung.Sarathi durchlief eine 22-monatige (Januar 2016-Dezember 2017) Pilotphase und konnte die Relevanz und Machbarkeit des Agent Banking Modells als mögliche Lösung zur Erreichung der Zielgruppe erfolgreich testen. Die Digitalisierung der Löhne den RMG-Fabriken kann helfen, eine höhere Effizienz durch geringere Transaktionskosten, eine höhere Produktivität durch schnellere Transaktionen und eine transparentere Unternehmensführung zu erreichen und gleichzeitig die finanzielle Integration der RMG-Mitarbeiterinnen zu fördern.
invalid
Dhaka
23.999921
90.419899
invalid
Narayanganj
23.623733
90.500066
invalid
Tangail
24.248245
89.916465
invalid
Chattogram
22.352223
91.786010
Projektdauer
2016 - 2021

Das Projekt

Sarathi ist ein 36-monatiges Projekt zur finanziellen Integration, das von der MetLife Foundation und Swisscontact gemeinsam finanziert wird. Sarathi arbeitet mit Geschäftsbanken und RMG-Fabriken zusammen, um RMG-Mitarbeiter und insbesondere Mitarbeiterinnen in den Einzugsbereich der formalen Bankdienstleistungen zu bringen. Frauen stellen über 60 % der RMG-Beschäftigten und sind das Rückgrat der RMG-Industrie. 

Durch die Lohndigitalisierung befähigt das Projekt die RMG-Mitarbeiterinnen, als Kontoinhaberinnen und Bankkundinnen Finanztransaktionen durchzuführen. Die Projektaktivitäten zielen darauf ab, marktbasierte und skalierbare Lösungen zu finden, die den zugrundeliegenden Sachzwängen wie unzureichende Finanzkenntnisse, mangelnder Zugang zu formalen Bankdienstleistungen und wirtschaftlich tragfähige Geschäftslösungen für Geschäftsbanken, die die Bedürfnisse der RMG-Mitarbeiterinnen berücksichtigen, Rechnung tragen.

Das Projekt:

  • engagiert sich mit internationalen RMG-Einkäufern, um die Lohndigitalisierung in ihren RMG-Lieferantenfabriken zu fördern und die Interaktion mit diesen wichtigen Interessengruppen durch Programme wie "Model Factory Visit" zu erhöhen;
  • unterstützt seine Partner-Geschäftsbanken bei der Entwicklung alternativer Vertriebskanäle (Agent Outlets, Geldautomaten-Stände, biometrische Geräte, RMG Digital Banking Booth usw.) an strategisch günstigen Standorten in und um die RMG-Fabriken, um den nachhaltigen Zugang der RMG-Mitarbeiterinnen zu Finanzdienstleistungen sicherzustellen;
  • ermöglicht die Förderung von Finanzprodukten und -dienstleistungen (Gehaltskonten, Sparpläne  usw.), die speziell für RMG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter entwickelt wurden, durch strukturierte Finanzberatung, Finanzkenntnisse, Schulungen, praktische Demonstrationssitzungen und Sensibilisierungskampagnen;
  • unterstützt seine Partner-Geschäftsbanken bei der Entwicklung geeigneter Kreditprodukte und Bündelangebote, die die Finanzprodukte und -dienstleistungen für die Belegschaft der RMG ergänzen.

Projektziele

  • Eröffnung von Bankkonten von 60 000 RMG-Mitarbeitern über 3 Geschäftsbanken;
  • Lohndigitalisierung wird durch mindestens 3 Geschäftsbanken abgewickelt;
  • Erreichen von 200 000 Menschen durch Trainings in finanzieller Alphabetisierung und Sensibilisierungskampagnen;
  • Unterstützung von 15 RMG-Fabriken bei der Auszahlung der Löhne ihrer Belegschaft über Sarathi's Partner-Geschäftsbanken;
  • Einrichtung von 40 alternativen Lieferkanälen wie Agenten, Geldautomatenkabinen usw., um den Zugang zu finanziellen Transaktionen für die Angestellten zu verbessern.
  • Unterstützung der Sarathi-Partner-Geschäftsbanken, um den RMG-Mitarbeitern 20.000 Leistungsversprechen zu machen.

Projektpartner

  • Bank Asia Limited
  • The City Bank Limited
  • Dutch-Bangla Bank Limited
  • Southeast Bank Limited
  • 49 Textilfabriken

Resultate

Ergebnisse:

  • 76 000 Bankkonten für RMG-Arbeiter wurden über vier Partner-Geschäftsbanken eröffnet.
  • Sarathi hat 242 Alphabetisierungskurse für 17 850 RMG-Arbeiter organisiert.
  • 49 RMG-Partnerfabriken zahlen das Gehalt der RMG-Arbeiter über Bankkonten aus.
  • 113 alternative Lieferkanäle wurden für RMG-Arbeiter zugänglich gemacht.

Finanzierungspartner

Das Projekt ist finanziert von MetLife Foundation. Dieses Projekt ist Teil des Entwicklungsprogramms von Swisscontact, welches von der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA) kofinanziert wird.

Aktuelles

Bangladesch
25.06.2020
60 000 Bankkonten für Angestellte des Textilsektors in Bangladesch
Die Bekleidungsindustrie beschäftigt 3,5 Millionen Menschen in Bangladesch. Trotz der grossen Anzahl Beschäftiger bleiben die Näherinnen und Näher meist ausserhalb des Bereichs der formellen Finanzdienstleistungen. Denn etwa 90% der Gehälter werden in bar ausgezahlt. Durch das Projekt Sarathi erleichtert Swisscontact dieser Gruppe den Zugang...
Bangladesch
23.05.2020
60,000 Bank Accounts for RMG Workers
When Sarathi started in the beginning of 2018, many were sceptical regarding its targets. After all, opening 60,000 bank accounts in two years for a segment of the demography that had very little experience with any form of formal financial institutions seemed daunting.