Unser Entwicklungsprogramm: Entwicklung durch innovative Lösungen

Das Entwicklungsprogramm ist das Herzstück von Swisscontact. Es umfasste im Jahr 2023 30 Projekte in 21 Ländern.  Im Entwicklungsprogramm testen wir neue Ideen und entwickeln Innovationen, die sich bewährt haben, weiter. Wir binden schweizerische und internationale öffentliche, private und akademische Akteure ein. Dadurch fördert das Programm sektorübergreifende Arbeitsansätze und Kooperationen.   

Innerhalb des Entwicklungsprogramms werden ähnliche Ansätze in verschiedenen Ländern umgesetzt. Die Projektteams treiben erfolgreiche Lösungen, Methoden und Innovationen durch den regelmässigen Austausch  voran und passen sie an den lokalen Kontext an. So verankern wir globale «Best Practices» und machen vielversprechende Lösungen für unsere Zielgruppen in verschiedenen Ländern vergleichbar und entwickeln sie weiter.

 

Unsere Wirkung im Jahr 2023

Inmitten steigender globaler Spannungen und Herausforderungen haben wir im Jahr 2023 bedeutende Fortschritte gemacht. Trotz der weltweiten politischen Unruhen und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft und humanitären Situation, haben unsere kompetenten Partner und Projektteams Ausdauer und Engagement bewiesen. Das Jahr 2023 war ein Zeugnis für die Fähigkeit, auf Schwierigkeiten zu reagieren und positive Ergebnisse zu erzielen. Unser Entwicklungsprogramm konnte durch die kontinuierliche Unterstützung und das bemerkenswerte Engagement unserer Partner überwältigende Erfolge erzielen. Dies bezeugt ihre erstaunliche Fähigkeit, selbst unter schwierigen Bedingungen konstruktiv und effektiv zu arbeiten. Die Ergebnisse unterstreichen das enorme Potenzial des Entwicklungsprogramms, so dass wir mit Zuversicht in die Zukunft sehen. 

Berufsbildung und Beschäftigungsfähigkeit

Der Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Bildung ist von entscheidender Bedeutung für marginalisierte Personen, um sich auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren. Unsere Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, diese Gruppen zu unterstützen, indem wir ihnen Kompetenzen vermitteln, die ihnen ermöglichen, profitable Arbeitsplätze zu sichern oder ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Im Jahr 2023 haben unsere Initiativen zu folgenden Ergebnissen geführt: 

  • 9 404 Menschen (61% Frauen) fanden eine Stelle oder selbstständige Beschäftigung.
  • 1 069 Arbeitsplätze wurden geschaffen oder erhalten.
  • Projektbegünstigte konnte ihr Einkommen um 365% steigern.
  • 11 428 Menschen (46% Frauen) erhielten Zugang zu neuen oder verbesserter beruflichen Aus- und Weiterbildungsangeboten.
  • 24 477 Personen (49% Frauen) erhielten Zugang zu neuen oder verbesserten Dienstleistungen in den Bereichen Arbeitsmarkteingliederung und Anerkennung von beruflichen Qualifikationen, die von öffentlichen und privaten Partnern angeboten wurden.
  • 337 116 Personen wurden mit Sensibilisierungskampagnen erreicht.

Unternehmen und Produktivität

Swisscontact fördert die Produktivität von etablierten und aufstrebenden Kleinst-, Klein- und Mittelbetrieben und Unternehmen. Dadurch sollen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhöht und ein grösseres Einkommen erzielt sowie Arbeitsplätze geschaffen werden. Im Jahr 2023 erzielte das Entwicklungsprogramm folgende Ergebnisse: 

  • 13 657 Bäuerinnen und Bauern, Kleinstbetriebe, Unternehmerinnen & Unternehmer (46% Frauen) konnten dank unseren Projekten ihr jährliches Einkommen steigern.
  • 526 Arbeitsplätze wurden geschaffen oder erhalten.
  • Das Einkommen steigerte sich um 132%.
  • 13 007 t CO2 eingespart.
  • 1 772 Menschen (51% Frauen) erhielten Zugang zu sauberem Trinkwasser.
  • 344 153 Begünstigte (44% Frauen) erhielten verbesserten Zugang zu unternehmerischer Unterstützung und zu nationalen und internationalen Absatzmärkten.
  • 1 201 534 Personen wurden mit Sensibilisierungskampagnen erreicht.

Die Themen des Entwicklungsprogramms

Die Projekte des Entwicklungsprogramms sind in sieben Themenbereiche gegliedert:  

  • Berufliche Ausbildung
  • Arbeitsmarktintegration
  • Umschulung und Weiterbildung
  • Nachhaltige Landwirtschaft
  • Unternehmerische Ökosysteme
  • Grüne Städte
  • Handel

Vermitteln, ausbilden, ermächtigen

Geprägt von einer privatwirtschaftlichen Denk- und Arbeitsweise agieren wir als Vermittlerin und Ausbildnerin, um lokale Partner – staatliche, private oder zivilgesellschaftliche – zu befähigen. Die Partner wiederum gestalten ein förderliches Umfeld für benachteiligte Frauen und Männer, damit sie aus eigener Kraft der Armut entkommen können. Das bedeutet, Swisscontact ermächtigt die bestehenden lokalen Akteure und stärkt dadurch deren Eigenverantwortung. 

Unsere Ziele von 2021 bis 2024     

  • Von 2021 bis 2024 wird das Programm 106 800 Jugendliche, junge Erwachsene, Bauern, Arbeiterinnen und Unternehmen erreichen.
  • Dank der Projekte des Entwicklungsprogramms werden 7 700 neue Arbeitsstellen entstehen.
  • Durch Kampagnen zu den Themen Recycling, sicheres Wohnen und sauberes Trinkwasser sensibilisieren wir rund 370 000 Haushalte.
  • Wir unterstützen lokale Gemeinden und Bürgerinnen und Bürger in ihren Bemühungen, ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen, indem wir eine klimafreundliche Landwirtschaft fördern und die Beteiligung der Zivilgesellschaft stärken.
  • Durch das Entwicklungsprogramm werden 33 000 Tonnen Abfall recycelt und 9 700 Tonnen CO2-Äquivalente eingespart.

Finanzierung

Die Projekte sind Teil von Swisscontacts Entwicklungsprogramm. Eine finanzielle Beteiligung der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA) an die einzelnen Projekte erfolgt nur, falls die Kosten nicht vollständig durch Finanzierungen anderer Partner sichergestellt werden. Die DEZA garantiert eine Kostendeckung bis maximal 30% des ganzen Entwicklungsprogrammes.

Möchten Sie unser Entwicklungsprogramm unterstützen? Klicken sie auf den unterstehenden Link oder kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.     

Ihre Spende
En­ga­gie­ren Sie sich mit uns: Ge­mein­sam kön­nen wir nach­hal­ti­gen Fort­schritt für die Men­schen vor Ort er­rei­chen.
Bericht 2017 - 2020
Langfristige Partnerschaften tragen zu einer nachhaltigen Entwicklung bei
Land
Albanien
Bangladesch
Benin
Bolivien
Burkina Faso
El Salvador
Guatemala
Honduras
Kambodscha
Kenia
Kolumbien
Kosovo
Laos
Libanon
Mali
Marokko
Mosambik
Nepal
Nicaragua
Peru
Ruanda
Senegal
Tansania
Uganda
Arbeitsthema
Arbeitsmarktintegration
Berufliche Erstausbildung
Grüne Städte
Handel
Migration
Nachhaltige Landwirtschaft
Nachhaltiger Tourismus
Unternehmerische Ökosysteme
Weiterbildung und Umschulung

Mehr laden

Aktuelles aus den Entwicklungsprogramm Projekten