Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Verbesserung der medizinischen Grundversorgung und des Weiterbildungsangebotes im Gesundheitsbereich

Seit 2010 führt Swisscontact Weiterbildungsprogramme im Gesundheitssektor durch mit dem Ziel die fachliche Kompetenz des Personals zu verbessern. Ein weiterer wichtiger Fokus liegt auf der Förderung und Verankerung eines praxisorientierten und auf die lokalen Bedürfnisse angepassten Weiterbildungsangebotes des Gesundheitspersonals. Die Weiterbildung besteht aus neun bis elf Modulen, welche auf die lokalen Gegebenheiten zugeschnitten werden. Es werden Themen behandelt wie beispielsweise Patientenaufnahme, Prävention von Krankenhausinfektionen, Hygienemassnahmen, Administration der Gesundheitszentren, Notfälle bei Erwachsenen, Kindern oder Neugeborenen. Seit 2010 hat das Projekt die Dienstleistungen und die Fachkenntnisse von rund 2’300 Hebammen, Krankenpflegerinnen und Hilfskrankenpfleger signifikant verbessert und einen Drittel aller Gesundheitszentren in Benin erreicht. Die Stärke des Ansatzes liegt darin, dass die Weiterbildungen vor Ort durchgeführt werden unter Einbezug der angestellten Ärzte und unter Berücksichtigung der effektiv vorhandenen Infrastruktur.

Das Projekt

Um die vom Projekt aufgebauten, qualitativ guten und bedarfsgerechten Weiterbildungen im Gesundheitssystem Benins zu verankern, arbeitet das Projekt mit den zuständigen lokalen Gesundheitsgremien, den Fachverbänden (z.B. Hebammenverband) und dem zuständigen Gesundheitsministerium zusammen. Ziel ist, dass die Weiterbildungsmodule und -praktiken vom zuständigen Gesundheitsministerium in deren Planung aufgenommen und auf nationalem Niveau verankert werden. Bereits im 2014 konnte erreicht werden, dass das Gesundheitsministerium die Weiterbildungsmodule offiziell anerkannt und ein Weiterbildungszertifikat eingeführt hat.

Mit der Entwicklung von neuen, praxisbezogenen Weiterbildungen sollen die Dienstleistungen und Fachkenntnisse von Mitarbeitenden (Hebammen, Pflegepersonal) in 120 Gesundheitszentren Benins signifikant verbessert sowie die Patientenzufriedenheit gesteigert werden.

Swisscontact baut zudem Kooperationen mit allen wichtigen Partnern im Bildungs- und Gesundheitsbereich auf, namentlich dem Privatsektor, Ausbildungsinstitutionen und staatlichen Stellen. Die vom Projekt aufgebauten, qualitativ guten und bedarfsgerechten Weiterbildungen werden im Gesundheitssystem Benins verankert und ausgebaut.

Das Projekt trägt zum Auf- und Ausbau einer nachhaltigen und qualitativ guten Gesundheitsversorgung bei. Durch die Weiterbildung des Gesundheitspersonals verbessert sich die Qualität der Gesundheitsversorgung und der Umgang mit den Patienten. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben Zugang zu erschwinglichen und stabilen Gesundheitsdienstleistungen. Dadurch verbessert sich die Gesundheits- und Lebenssituation der Lokalbevölkerung.

Resultate

  • 284 Gesundheitsmitarbeitende frischen ihr Fachwissen auf und wenden das Gelernte an.
  • 28 vom Projekt ausgebildete Instruktoren sind aktiv in die Weiterbildungsplanungen eingebunden und stellen die Erhaltung und Auffrischung des Fachwissens in Gesundheitszentren sicher.

Projektländer

  • Benin

Projektdauer

2017 - 2018

Finanzierung

  • DEZA

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org