Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Programm zur Förderung nachhaltiger und ausgedehnter Kompetenzen (Sudokkho)

Privatwirtschaftliche Unternehmen in Bangladesch identifizieren die niedrige Qualifikation der Arbeitskräfte immer wieder als grundlegendes Hemmnis für das Wachstum in Bangladesch. Die Bekleidungsindustrie und die Baubranche, die im Zentrum des Projekts stehen, verzeichnen ein Wachstum und leiden unter einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Diese Sektoren sind in der Lage, Arbeitskräfte zu absorbieren und einer grossen Anzahl von ungebildeten Männern und Frauen Arbeitsplätze zu bieten.

Das Projekt

Sudokkho ist ein fünfjähriges Qualifizierungs- und Beschäftigungsprogramm in Bangladesch, das von der britischen Entwicklungshilfe über das Department for International Development (DFID) und die Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) finanziert und von Palladium in Zusammenarbeit mit Swisscontact und dem British Council in Zusammenarbeit mit der Direktion für Technische Bildung (DTE), Regierung von Bangladesch, durchgeführt wird.

Sudokkho testet und erweitert marktgerechte, qualitativ hochwertige berufliche Qualifikationssysteme in den Bereichen Konfektion und Bauwesen, die weitere Investitionen in die Ausbildung durch Auszubildende, private Ausbildungsanbieter und Arbeitgeber anregen werden.

Sudokkho strebt danach, die Beschäftigung von 65 000 armen Menschen, einschliesslich Frauen und benachteiligter Bevölkerungsgruppen, nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung durch Partnerschaften mit privaten Bildungsdienstleistern (PTPs) und Initiativen der Industrie für die Ausbildung (IBT) sicherzustellen.

Darüber hinaus unterstützt es auch Fachräte, unterstützt die Entwicklung von Qualifizierungspaketen, die den beruflichen Standards der Branche entsprechen, und unterstützt den Aufbau von Kapazitäten bei nationalen Bildungsberatungsunternehmen (TCSP), um einen langfristigen Entwicklungsprozess zu unterstützen.

Das Ziel von Sudokkho ist es, die Armut durch bessere Ausbildung und Jobmöglichkeiten für die Armen zu verringern. Zu diesem Zweck trägt Sudokkho zu einem stärkeren und integrativeren privaten Ausbildungsmarkt bei, der bessere Beschäftigungsmöglichkeiten für die Armen schafft.

Resultate

Results 2018

    • 18,19 Millionen Pfund (CHF 22 536 900) zusätzliches Nettoeinkommen von ausgebildeten Menschen, das auf die gestiegenen Qualifikationen zurückzuführen ist
    • 25 469 ausgebildete Menschen, die innerhalb von sechs Monaten nach Abschluss der von Sudokkho unterstützten Ausbildung ein Einkommen in qualifizierten oder teilqualifizierten Arbeitsplätzen verdienen.
    • 1 ISCs im Bausektor zeigen eine führende Rolle bei der Kompetenzentwicklung.
    • 47 private Ausbildungseinrichtungen, die zur Annahme der neuen Ausbildungsprogramme ermächtigt sind.
    • 16 private Partner-Ausbildungseinrichtungen, die beim BTEB als CBT-Ausbildungsanbieter (RTO) für mindestens einen Beruf registriert sind.
    • 35 585 (Männer: 24 947; Frauen: 10 638) Absolventen von privaten Ausbildungseinrichtungen wurden im Sudokkho-Ausbildungssystem ausgebildet.
    • 2,89 Mio. £ (CHF 3 580 630) Investitionen von Industrieunternehmen/Organisationen
    • 17 059 Personen (Männer: 1 735; Frauen: 15 .324), die ihren Abschluss in Sudokkho gemacht haben, unterstützten ein von der Industrie geführtes Ausbildungssystem.
    • 15 Trainingspakete, die auf der Grundlage von Kompetenzstandards entwickelt wurden, sind geschlechtsspezifisch und auf soziale Eingliederung ausgerichtet.
    • 167 qualifizierte Assessoren (nach BTEB-Standard)
    • 5 nationale Trainingsberater haben relevante Kompetenzen in der Erbringung von Beratungsleistungen erworben.

 

Projektpartner

  • Palladium
  • British Council

Projektländer

  • Bangladesch

Projektdauer

2014 - 2019

Finanzierung

  • DFID
  • DEZA

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org