Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Programm für Wirtschafts- und Marktinfrastrukturentwicklung (PDIEM)

Ziel des Programms ist es, einen Beitrag zur wirtschaftlichen und institutionellen Entwicklung des ländlichen Raums in den Departements Borgou und Alibori zu leisten. Diese Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wird dazu beitragen, die institutionellen Kapazitäten auf kommunaler Ebene durch Steuereinnahmen zu erhöhen und die Lebensbedingungen der privaten Akteure (Erzeuger, Viehzüchter, Handwerker, Händler) und der Bevölkerung im Allgemeinen zu verbessern. Dies wird durch die Schaffung rentabler Wirtschafts- und Marktinfrastrukturen zu verbesserten Einkommen zugunsten von Erzeugern, Züchtern, Handwerkern und lokalen Gemeinschaften führen.

Das Projekt

Die Programmziele lauten wie folgt:

Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung durch die Dynamisierung der lokalen Wirtschaft und die Stärkung der finanziellen Autonomie der Gemeinden, die durch die Realisierung und die Ausnutzung von rentablen wirtschaftlichen Infrastrukturen angetrieben wird.

Erwartete Ergebnisse:

  • Dynamische lokale Wirtschaft: Die Märkte und der Handel mit lokalen Produkten werden dank der aufgebauten/renovierten Wirtschafts- und Marktinfrastruktur angekurbelt.
  • Kapazitätssteigerung der Gemeinden durch die neu gebaute und renovierte Infrastruktur wird von den Gemeinden und Marktmanagern nachhaltig bewirtschaftet.
  • Lokales Unternehmertum und Valorisierung lokaler Materialien: Arbeitsplätze und Einkommen werden durch lokales Unternehmertum (Handwerker, lokale Klein- und Mittelbetriebe) gefördert, die bei der Realisierung von Infrastrukturen gewonnen werden, dies unter Einbezug lokaler Materialien und grüner Energienutzung.

Resultate

Erwartete Resultate

  • Der Entwicklungsstand der wirtschaftlichen Aktivitäten wird in den renovierten Märkten gefördert, in Synergie mit anderen von der DEZA finanzierten Programmen.
  • Schlüsselakteure in der Konstruktionskette sind ausgebildet und aktiv.
  • Lokale Materialien werden für die Realisierung der Infrastruktur verwendet und erneuerbare Energiequellen werden von den KMU gefördert.
  • Zusätzlich zu diesen Komponenten werden die Akteure der renovierten Märkte bei der wirtschaftlichen Dynamisierung ihrer Unternehmen begleitet und die lokalen Handwerker und Unternehmer bei der Stärkung der technischen Kapazitäten und der Förderung privater Initiativen zur Herstellung lokaler Materialien unterstützt.

Projektländer

  • Benin

Projektdauer

2018 - 2022

Finanzierung

  • DEZA

Arbeitsthema

Unternehmen

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org