Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Guatemala: Existenzsichernde Einkommen für junge Menschen dank marktorientierten Berufsausbildungen

Benachteiligten jungen Erwachsenen wird durch eine fundierte und qualitativ gute Ausbildung der erfolgreiche Einstieg in das Erwerbsleben ermöglicht. Dadurch können sie Einkommen für sich und ihre Familien generieren und sich eigenständig aus der Armut befreien.

Junge Männer und Frauen eignen sich im Berufstraining fachliche Fertigkeiten an. Seit dem Projektstart haben bereits über 20 000 junge Erwachsene ein Berufstraining bei verschiedenen Partnerorganisationen abgeschlossen. Die Kurse und Trainings sind von unterschiedlicher Länge und umfassen verschieden Berufsgattungen wie zum Beispiel Köchin, Elektroniker, Automechanikerin oder Schneider. Das Programm gibt den jungen Erwachsenen eine Struktur im Alltag und hilft ihnen sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Nicht nur fachliche Aspekte sind wichtig, sondern auch grundlegende Kompetenzen, wie zum Beispiel Pünktlichkeit und das Verhalten in einem professionellen Umfeld, werden gefördert. Im Projekt wird darauf geachtet, dass mindestens 50% der Ausbildungsplätze von Frauen belegt werden.

Das Projekt

Das innovative Element in diesem Projekt ist die Initiative zur Entwicklung von Ausbildungselemen­ten für die unternehmerische, businessorientierte Schulung junger Menschen in öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen in Guatemala. Junge Erwachsene aus benachteiligten Verhältnissen profitieren von verbesserten technischen Ausbildungen und werden im Unternehmertum gefördert. In Zusammenarbeit mit Finanzdienstleistern schafft das Projekt ein neues Angebot an Startkapital für junge Menschen, die sich entschlossen haben, eigene Unternehmen zu gründen. Um die Risiken bei der Gründung neuer Unternehmen zu minimieren, fördert das Projekt die Begleitung der jungen Unternehmer.

Resultate

2019

Stärkung der Berufsausbildung für junge Menschen

  • 23 233 benachteiligte junge Erwachsene (davon 50% Frauen) absolvierten Berufsbildungskurse.
  • 10 105 Absolventinnen und Absolventen fanden eine Anstellung oder bauen eine einkommensfördernde Aktivität auf, die ihnen ein regelmässiges Einkommen sichern. Der durchschnittliche jährliche Einkommensanstieg beträgt USD 2393.
  • 13 lokale Ausbildungsinstitute bieten Berufsbildungstrainings an.
  • 270 Lehrpersonen sind weitergebildet und verbessern ihren Unterricht (inhaltlich und methodisch).

Förderung der Selbständigkeit und der Schaffung neuer Unternehmen

  • 2 609 Programmteilnehmende (davon 1 846 Frauen) nahmen an sogenannten «Entrepreneurship Days» teil und entschieden sich, einen eigenen Businessplan zu erstellen.
  • 1 543 junge Frauen und Männer erhöhten ihr Einkommen dank ihrer eigenen Geschäftsidee um durchschnittlich USD 1864. 

Projektländer

  • Guatemala

Projekt-Links

Projektdauer

2017 - 2020

Finanzierung

  • Argidius Foundation
  • Medicor Foundation
  • DEZA

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org