Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Entwicklung des nationalen Berufsbildungssystems in Nepal

In Nepal treten jährlich 500 000 junge Menschen in den Arbeitsmarkt ein, die jedoch keine oder keine ausreichende Beschäftigung finden. Das Programm unterstützt das Bildungsministerium beim Aufbau eines nationalen Berufsqualifikationssystems (National Vocational Qualifications (NVQ) Framework) und einer dazugehörigen NVQ-Behörde, die das System verwaltet. Lehrlinge und Arbeiterinnen und Arbeiter, vor allem aus benachteiligten Gruppen, werden von einem verbesserten System zur beruflichen Qualifizierung und zur Zertifizierung von Fähigkeiten profitieren und ihre Aussichten auf eine nachhaltige und angemessene Beschäftigung werden steigen.

Das Projekt

Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, einen entscheidenden Beitrag zu systemischen Veränderungen im Berufsbildungssektor (TVET) zu leisten, der Frauen und Männern auch aus benachteiligten Gruppen Zugang zu mehr Beschäftigung und selbstständiger Tätigkeit sowie höherer Produktivität verschafft. Dies wird wiederum zu höherem Einkommen, verbessertem Lebensunterhalt und mehr Sicherheit führen und damit die Armut bekämpfen und integratives Wachstum fördern.

Die Entwicklung eines adäquaten NVQ-Systems und einer dazugehörigen NVQ-Behörde werden allgemein als zentrale Elemente des Reformprozesses der fachbezogenen beruflichen Aus- und Weiterbildung (Technical Vocational Education and Training - TVET) und des neu entstehenden TVET-Systems in Nepal angesehen. Das neue NVQ-System und die NVQ-Behörde sollen:

  • die Möglichkeit des Übergangs von informellen Kurzlehrgängen zu formalen TVET-Programmen schaffen;
  • speziell benachteiligten jungen Menschen mit geringer Qualifikation die Möglichkeit zum Aufstieg auf eine höhere Stufe geben ("Leiter") und den Wechsel zwischen den Säulen des Bildungssystems erleichtern;
  • die Qualität und Arbeitsmarktrelevanz von TVET-Angeboten verbessern und für eine bessere Abdeckung des Arbeitsmarkts durch solche Angebote sorgen und
  • Übereinstimmungen mit Berufsqualifikationssystemen in ausländischen Arbeitsmärkten ermitteln.

Resultate

Das Projekt wird einen umfassenden Kompetenzentwicklungsprozess umfassen, ein dezentralisiertes Leistungserbringungssystem einführen und die Qualität der Dienstleistungen durch robuste Qualitätssicherungs- und Überwachungssysteme sicherstellen. Es wird somit die Qualität der vorhandenen Dienstleistungen (Testen von Fähigkeiten, Entwicklung von Standards und Lehrplänen) gewährleisten und den Ausbau der Institution zu einer NVQ-Behörde mit der notwendigen Unabhängigkeit, finanziellen Grundlage und Anerkennung im Arbeitsmarkt unterstützen. Das NVQ-System und die NVQ-Behörde werden berufliche Qualifikationen für die gesamte nepalesische Wirtschaft entwickeln und Schnittstellen zu externen Arbeitsmärkten einrichten (in Nachbarländern und Ländern, die Arbeitskräfte importieren).

Projektländer

  • Nepal

Projektdauer

2015 - 2018

Finanzierung

  • DEZA

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org