Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Entwicklung des nationalen Berufsbildungssystems in Nepal (NVQS)

In Nepal treten jährlich 500 000 junge Menschen in den Arbeitsmarkt ein, die jedoch keine oder keine ausreichende Beschäftigung finden. Das Projekt NVQS unterstützt das Bildungsministerium beim Aufbau eines nationalen Berufsqualifikationssystems (National Vocational Qualifications (NVQ) Framework) und einer dazugehörigen NVQ-Behörde, die das System verwaltet. Lehrlinge und Arbeiterinnen und Arbeiter, vor allem aus benachteiligten Gruppen, werden von einem verbesserten System zur beruflichen Qualifizierung und zur Zertifizierung von Fähigkeiten profitieren und ihre Aussichten auf eine nachhaltige und angemessene Beschäftigung werden steigen.

Das Projekt

Das Projekt «Nepal Vocational Qualifications System» hat zum Ziel, ein nationales berufliches Qualifizierungssystem (NVQS) zu etablieren. Dadurch erhöht sich die Beschäftigungsfähigkeit für nepalesische Jugendliche. Das Projekt hat in einer ersten Phase dank der Unterstützung der Regierung bereits namhafte Erfolge erzielt, an denen nun angeknüpft wird. Unter anderem wurde das nationale Berufsqualifikationssystems (National Vocational Qualifications Framework, NVQF) weiterentwickelt, so dass es konsensfähig und schliesslich durch das Kabinett verabschiedet wurde. 

Das Ziel des Projekts ist es, ein System zu entwickeln, das es allen Jugendlichen ermöglicht, ihre Fähigkeiten prüfen, zertifizieren und anderkennen zu lassen. Dadurch verbessert sich ihr Zugang zum nationalen und internationalen Arbeitsmarkt. Weiter stärkt das Projekt die Hauptakteure des Berufsbildungssystems, insbesondere des Rates für Berufsbildung (CTEVT) und des National Skill Testing Board (NSTB) sowie der Wirtschaftsverbände. Dazu stärkt das Projekt den politischen Dialog und entwickelt die Kapazitäten, damit ein marktorientiertes Berufsbildungssystem auf staatlicher Provinz- und lokaler Ebene entstehen kann.

Resultate

Erwartete Resultate

  • Dank der Zertifikation im Rahmen des NVQS erhalten nepalesische Jugendliche bessere Beschäftigungsmöglichkeiten auf inländischen und internationalen Märkten.
  • CTEVT/NSTB führen im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Technologie das Nationale System für berufliche Qualifikationen in Partnerschaft mit dem Privatsektor ein.
  • Die Provinzregierungen implementieren das berufliche Qualifikationssystem. 

Resultate Phase I (2015-2019):

  • In der Politik und bei den relevanten Akteuren herrscht ein breiter Konsens über den Nationalen Qualifikationsrahmen für die berufliche Bildung (National Vocational Qualification Framework). Das Kabinett hat den Qualifikationsrahmen verabschiedet.
  • Die Bevölkerung (über 3 Millionen Menschen) ist informiert über Qualifikationssystem und -rahmen sowie über das nationale Testsystem.
  • Pilotprojekt zur Anerkennung früherer Lern-Leistungen im Gastgewerbe und im Bausektor; der Ansatz ist jetzt bereit zur breiten Umsetzung.
  • Aufbau von Kapazitäten im In- und Ausland bei den Mitarbeitenden von Berufsbildungsinstitutionen, Regierungsbeamten und Interessenvertretern des privaten Sektors durch Schulungen und Studienreisen in fünf Ländern.
  • Entwicklung von Master-Assessoren, Modell-Assessoren und neuen Assessoren. 
  • Qualitätssicherungssystem für das National Skills Testing Board eingeführt. Die Qualität der Dienstleistungen wurde dadurch verbessert.
  • Leitfaden zur Prozessentwicklung für den National Occupational Skills Standard (NOSS) und den National Competency Standard (NCS). Der Leitfaden wird ergänzt durch ein Assessment Package.
  • Das System zur Lizenzierung von Gutachtern steht.
  • Übersicht erstellt über alle staatlich anerkannten Qualifizierungs-Zentren.
  • Drei Modelle eines Assessment-Centers im Bausektor, Maschinen- und Elektroindustrie sind funktionsfähig.
  • Kompetenzausschüsse in den Sektoren Bau, Automobil und Gastgewerbe voll funktionsfähig. 
  • Die Qualifikations-Bewertungen werden jetzt durch akkreditierte Testzentren in den Provinzen durchgeführt.
  • 216’552 Personen (44% Frauen) wurden anhand des optimierten Systems beurteilt.
  • 80 nationale Standards für berufliche Fertigkeiten wurden gemäss der Richtlinie entwickelt. 38 dieser Standards sind speziell auf Frauen zugeschnitten.
  • 35 Master-Assessoren schulen die Assessoren, nachdem sie selbst durch ein verbessertes Training ausgebildet wurden. 40% der Assessorinnen und Assessoren sind Frauen.

Projektpartner

  • Council of Technical Education and Vocational Training (CTVET)
  • National Skills Testing Board (NSTB)

Projektdateien

Projektländer

  • Nepal

Projektdauer

2020 - 2024

Finanzierung

  • DEZA

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org