Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Entwicklung des nationalen Berufsbildungssystems in Nepal (NVQS)

In Nepal treten jährlich 500 000 junge Menschen in den Arbeitsmarkt ein, die jedoch keine oder keine ausreichende Beschäftigung finden. Das Projekt NVQS unterstützt das Bildungsministerium beim Aufbau eines nationalen Berufsqualifikationssystems (National Vocational Qualifications (NVQ) Framework) und einer dazugehörigen NVQ-Behörde, die das System verwaltet. Lehrlinge und Arbeiterinnen und Arbeiter, vor allem aus benachteiligten Gruppen, werden von einem verbesserten System zur beruflichen Qualifizierung und zur Zertifizierung von Fähigkeiten profitieren und ihre Aussichten auf eine nachhaltige und angemessene Beschäftigung werden steigen.

Das Projekt

Das übergeordnete Ziel des Projekts besteht darin, einen entscheidenden Beitrag zu systemischen Veränderungen im Berufsbildungssektor (TVET) zu leisten, der Frauen und Männern auch aus benachteiligten Gruppen Zugang zu mehr Beschäftigung und selbstständiger Tätigkeit sowie höherer Produktivität verschafft. Dies wird wiederum zu höherem Einkommen, verbessertem Lebensunterhalt und mehr Sicherheit führen und damit die Armut bekämpfen und integratives Wachstum fördern.

Die Entwicklung eines adäquaten NVQ-Systems und einer dazugehörigen NVQ-Behörde werden allgemein als zentrale Elemente des Reformprozesses der fachbezogenen beruflichen Aus- und Weiterbildung (Technical Vocational Education and Training - TVET) und des neu entstehenden TVET-Systems in Nepal angesehen.

Das neue NVQ-System und die NVQ-Behörde sollen:

  • die Möglichkeit des Übergangs von informellen Kurzlehrgängen zu formalen TVET-Programmen schaffen;
  • speziell benachteiligten jungen Menschen mit geringer Qualifikation die Möglichkeit zum Aufstieg auf eine höhere Stufe geben ("Leiter") und den Wechsel zwischen den Säulen des Bildungssystems erleichtern;
  • die Qualität und Arbeitsmarktrelevanz von TVET-Angeboten verbessern und für eine bessere Abdeckung des Arbeitsmarkts durch solche Angebote sorgen und
  • Übereinstimmungen mit Berufsqualifikationssystemen in ausländischen Arbeitsmärkten ermitteln.

Resultate

Resultate 2018

  • Umfassenderer Konsens und mehr Wissen über den Nationalen Qualifikationsrahmen für die berufliche Bildung ( National Vocational Qualification Framework, NVQR) unter den Interessengruppen auf Politik- und Durchführungsebene.
  • Informationen für die Gesamtbevölkerung (über 2,5 Millionen) über das Nepal Vocational Qualifications System (NVQS)/ National Skill Testing System/National Vocational Qualifications Framework (NVQF).
  • Pilotprojekt zur Anerkennung des Ansatzes Recognition of Prior Learning (RPL) im Gastgewerbe und im Bausektor.
  • Kapazitätsaufbau von CTEVT/NSTB/TITI-Mitarbeitern, Regierungsbeamten und Interessenvertretern des privaten Sektors durch Schulungen und Studienaufenthalte in fünf Ländern.
  • Master-Assessoren, Modell-Assessoren und neu entwickelte Assessoren.
  • Qualitätssicherungssystem für die NSTB eingeführt.
  • Leitfaden zur Prozessentwicklung für den National Occupational Skills Standard (NOSS).
  • National Vocational Qualifications Framework (NVQF) ist vorbereitet und wartet auf die Genehmigung durch die Regierung.
  • Staatlich anerkanntes Kompetenztestzentrum zur Kartierung Nepals.
  • Modell-Assessment-Center funktionsfähig im Bausektor.
  • Sektorale Kompetenzausschüsse im Baugewerbe und im Gastgewerbe sind voll funktionsfähig.
  • Die Eigenverantwortung von NSTB/CTEVT bei der Entwicklung und Implementierung von NVQF nimmt zu.

Projektpartner

Council of Technical Education and Vocational Training (CTVET), National Skills Testing Board (NSTB)

Projektländer

  • Nepal

Projektdauer

2015 - 2018

Finanzierung

  • DEZA

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org