Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Coaching für Arbeit und Unternehmertum (C4EE) für zurückgekehrte Migrantinnen und Migranten

In den letzten Jahren sind Schätzungen zufolge 100'000 Migrantinnen und Migranten nach Albanien zurückgekehrt. Das Projekt hat zum Ziel, gute Voraussetzungen für die Wiedereingliederung von rückkehrenden Migrantinnen und Migranten zu schaffen und ihre Lebensgrundlagen zu verbessern. Auch marginalisierten Jugendgruppen in Albanien spricht das Projekt an. Darüber hinaus stärkt es die Kapazitäten der Zivilgesellschaft und regt den Privatsektor an, aktiver Akteur bei kurz- und langfristigen Modellen zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu werden.

Das Projekt konzentriert sich auf verschiedene Themen:

  • Soziale Eingliederung: Benachteiligte Gruppen einschliesslich rückkehrender Migranten in Albanien werden oft im Stich gelassen. Sie benötigen mehrdimensionale Massnahmen, die auf ihre Bedürfnisse in Bezug auf Bildung, Qualifikation und Beschäftigung zugeschnitten sind.
  • Geschlechtergerechtigkeit: Das Geschlechtergleichgewicht in Albanien ist nach wie vor stark traditionell geprägt. Frauen sind seltener berufstätig als Männer. Wenn sie arbeiten, dann oftmals in einigen wenigen, als typisch weiblich geltende Berufen, die nur geringe Qualifikationen benötigen und entsprechend schlecht entlöhnt werden. Swisscontact fördert die gleichberechtigte Beteiligung junger Frauen und Männer an den Coaching-Prozessen.
  • Die Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Einrichtungen und der Privatwirtschaft ist noch schwach.

Das Projekt

Coaching for Employment (C4E) ist ein innovatives Konzept zur Arbeitsmarktintegration und sozioökonomischen Entwicklung junger Menschen. Es wir seit 2010 in Albanien erfolgreich umgesetzt. Der C4E-Ansatz wertet bestehende Marktangebote auf, indem es rückkehrende Migranten und marginalisierte Gruppen mit der Arbeitswelt vertraut macht, bevor sie ihre Karrierewege bestimmen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auf ihrem individuellen Weg in die soziale Entwicklung und in den Arbeitsmarkt von ausgebildeten Coaches begleitet. Auf diesem Weg erkunden sie den Markt, absolvieren kurze und/oder lange Praktika in Unternehmen, schliessen Lücken in der Allgemeinbildung, realisieren Gemeinschaftsprojekte und erwerben Lebenskompetenzen. Die Coaches beurteilen die Fähigkeiten der Teilnehmenden vor dem Eintritt in den Coachingzyklus.

Die Hauptaktivitäten des Projekts sind:  

  1. Coaches von lokalen NGOs und aus dem Privatsektor werden dazu befähigt, den C4EE-Ansatz anzuwenden und entsprechende Coachings und Mentoringprozesse mit dem Ziel der Arbeitsmarktintegration der Teilnehmenden durchzuführen;
  2. lokale NGOs führen entsprechende Coachingzyklen mit Rückkehrern und Jugendlichen marginalisierter Gruppen durch;
  3. der Privatsektor führt entsprechende Coachingzyklen mit Rückkehrern und Jugendlichen marginalisierter Gruppen durch.

Zielgruppe: Migrantinnen und Migranten, die aus EU-Ländern (einschliesslich Deutschland) nach Albanien zurückkehren, sowie marginalisierten Gruppen in Albanien.

Arbeitsregionen für dieses Projekt sind: Bajram Curri, Lushnje, Fier, Vlore, Berat, Tirane, Sarande, Kavaja, Pogradec, Gjirokaster, Lezhe und Shkoder. 

Resultate

Ziel dieses Vorgehens ist es, das Wissen der zurückgekehrten Migranten und anderer Jugendlicher über den Arbeitsmarkt zu erweitern und ihre Integration in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Ausserdem sollen Grundlagen für die Anerkennung der migratorischen Berufserfahrungen geschaffen werden.

Das Projekt zielt unter anderem darauf ab, Fähigkeiten der Teilnehmenden, die diese sich im Coachingzyklus aneignen, mit den Bedürfnissen der Wirtschaft abzugleichen.

Projektpartner

Ausgewählte NGO-Dienstleister:

  • Jobis Center
  • Initiative for Social Change Arsis
  • Tree of Life Center
  • Integration Association
  • Code Partners
  • Albcontact Center
  • Association Gender, Peace and Security
  • IRCA


Ausgewählte Dienstleister aus dem Privatsektor:

  • Vocational Professional Center Agroni
  • Food and Wellbeing Association
  • Harmonia Hotels Group

Projektländer

  • Albanien

Projektdauer

2019 - 2020

Finanzierung

  • GIZ

Arbeitsthema

Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org