Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Promoting Private Sector Employment (PPSE)

KMU aus wettbewerbsfähigen und gut organisierten Wirtschaftssektoren, in denen die öffentliche Politik besser auf die Bedürfnisse des Privatsektors abgestimmt ist, bieten Frauen und Männern im Kosovo verstärkt nachhaltige und rentable Erwerbsarbeit.

Der Kosovo ist in den letzten Jahren mit einer durchschnittlichen Rate von 3% moderat gewachsen und sieht sich ständig steigender Anzahl von Arbeitskräften gegenüber. Die positive konjunkturelle Entwicklung reicht nicht aus, um jährlich rund 30000 neue Arbeitsplätze zu schaffen. Jugendliche, Frauen und Minderheiten (insbesondere Roma, Ashkali und ägyptische Minderheiten) bleiben am stärksten ausgegrenzt. Die formale Beschäftigung macht rund 75 % (269.500 Beschäftigte) der Gesamtbeschäftigung aus, wobei 25 % der formalen Arbeitsplätze im öffentlichen Sektor bestehen. Es mangelt an KMU-Innovationen und relevanten und erschwinglichen Diensten, die den Markt unterstützen können. Dies begrenzt das Wachstum der KMU. Andererseits wächst die Branche nachhaltig, dies birgt das grösste Potential zur Schaffung neuer KMU und Beschäftigungen. Die Entwicklung des Privatsektors und die Schaffung von Arbeitsplätzen bleiben daher die Hauptziele der DEZA und der Regierung des Kosovo.

Das Projekt

Das Projekt trägt zu Innovationen und glaubwürdigen sichtbaren Veränderungen in der Lebensmittel- und Tourismussektors bei. Aufbauend auf den Zielen, Erfolgen und Erfahrungen der Phase I wird das Projekt 2017 - 2021 die Entwicklung den Privatsektors weiterentwicklen und Arbeitsplätze unter besonderer Berücksichtigung von Jugendlichen, Frauen und Minderheiten schaffen.

Der Sektor «Lebensmittel und natürliche Inhaltsstoffe» erleichtert und unterstützt die Möglichkeiten im Bereich Obst und Gemüse, der Arznei- und Gewürzpflanzen sowie SüßwarenZiel ist es, das Angebot und die Diversifizierung der Produkte zu verbessern, die Wettbewerbsfähigkeit der Marktteilnehmer zu verbessern, Marketing- und Zertifizierungsdienstleistungen zu entwickeln, die Absatzförderung und den Verkauf von Produkten in lokalen Segmenten zu verbessern und den Export anzukurbeln.

Der Tourismussektor zielt darauf ab, direkt die Anzahl der Touristen zu erhöhen, die mehr Geld ausgeben und länger in der Destination bleiben. Dies führt zu mehr Einkommen und Beschäftigung. Ziel ist es, die Entwicklung neuer Produkte im gesamten Kosovo zu unterstützen, die touristischen Attraktionen zu verbessern, die internationale Tourismusförderung zu intensivieren und kurzfristige Schulungen für spezialisierte touristische Berufe anzubieten.

Der «Opportunity Fund» trägt zusätzlich durch Kofinanzierung zum Ziel bei, einen systemischen Wandel in den Unternehmen herbeizuführen. Der Fonds erprobt innovative Ideen in den Sektoren in denen PPSE tätig ist. Der Fonds für soziale Eingliederung unterstützt die Schaffung von Arbeitsplätzen im privaten Sektor für die Minderheiten und andere sozial ausgegrenzte Gruppen, insbesondere für Roma, Aschkali und Ägypter.

PPSE kooperiert und sucht Synergien mit der Wirtschaft, Wirtschaftsorganisationen, zentralen und lokalen öffentlichen Einrichtungen, anderen Geberorganisationen und Projekten.

Projektziele

  1. Für junge Menschen, Frauen und Minderheiten werden in dynamischen KMUs in ausgewählten Wachstumsbranchen Erwerbsarbeitsplätze geschaffen. Damit soll die Beschäftigung für Jugendliche, Frauen und Minderheiten im privaten Sektor bei der Entwicklung und dem Wachstum der ausgewählten Sektoren erleichtert werden.
  2. KMU verbessern ihr Angebot, ihre Effizienz und ihre Wettbewerbsfähigkeit in besser organisierten integrativen Marktsystemen. Ziel ist es, das Angebot, die Organisation und die Vernetzung der Unternehmen in den ausgewählten Sektoren zu verbessern, damit die KMU von verbesserten Dienstleistungen und einem besseren Umfeld profitieren können.

Resultate

  • Die von PPSE unterstützten Interventionen haben rund 475 zusätzliche Vollzeitäquivalente generiert (mit fast 40% Frauen und 15% Minderheiten). Über 1'700 Frauen und Männer haben durch die Arbeitsmöglichkeiten mehr als CHF 1,75 Millionen zusätzlich erwirtschaftet. Rund 106 KMU haben von den PPSE-Interventionen profitiert und verzeichneten einen Netto-Zusatzertrag von über CHF 570'000.
  • Für den Sektor «Lebensmittel und natürliche Inhaltsstoffe» lag der Fokus auf der Förderung von Vertragsanbau, Handelserleichterungen und Produktentwicklung. Interventionen im Bereich Vertragsanbau und Handelserleichterungen haben einen erheblichen Teil der Ergebnisse erbracht, die dem Projekt PPSE zurechenbar sind. PPSE unterstützte den Vertragsanbau in 6 neuen Regionen mit 9 Partnern und erreichte 335 Landwirten.
    Dank der Unterstützung im Bereich Handelserleichterungen konnten kosovarische KMU neue Exportmärkte erschliessen und langfristige internationale Verträge abschliessen. Sie erziehlten zusätzliche Exporte von fast CHF 900'000. PPSE hat rund 17 KMU dabei unterstützt, ihre bestehenden Produkte zu verbessern und neue Produkte auf den Markt zu bringen. Als Resultat sind 22 neue Endprodukte bereits auf dem Markt. Weitere werden in Kürze eingeführt.
  • Im Jahr 2018 unterstützte PPSE den Tourismussektor mit Aktivitäten, die internationale Touristen anziehen, mit der Entwicklung neuer Tourismusprodukte und Trainings für Tourismus- und Hotelberufe. Die Gemeinden Prishtinë/Priština und Prizren wurden bei der Verbesserung ihres Tourismusangebots und mit Aktivitäten zur Sektorkoordination unterstützt.

Projektpartner

  • Riinvest Institute

Projektwebsite

http://ppse-kosovo.org/

Projektländer

  • Kosovo

Projektdauer

2017 - 2021

Finanzierung

  • DEZA

Arbeitsthema

Unternehmen

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org