Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Kambodscha: Kochkurse via Skype

Übung ist das Wichtigste beim Kochenlernen. Damit die Schülerinnen und Schüler trotz Lockdown weiter Praxiserfahrung sammeln können, führt Swisscontact den Kochunterricht in Kambodscha nun online durch.

Normalerweise nehmen Prom Thongdy und Hou Rachhou jedes Wochenende am Kochkurs im «Ly Hout»-Restaurant in der kambodschanischen Provinz Preah Vihear teil. Die Kochausbildung deckt sowohl Theorie als auch Praxis ab. Darüber hinaus besuchen die Ausbildner und Schülerinnen (fast alle sind Frauen) gemeinsam Märkte, um zu lernen, wie man frische und qualitativ hochwertige Zutaten auswählt und einkauft.

 

Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat Swisscontact den Kochkurs nun in den virtuellen Raum verlegt. Die Lernenden üben jetzt zu Hause weiter. Sie sind dankbar, dass der Online-Kurs eine gewisse Kontinuität in ihr Leben bringt. Die meisten von ihnen haben ihre Stelle verloren, weil Restaurants und Hotels vorübergehend geschlossen sind, und sie fürchten sich vor dem Virus. Daher sind sie froh, ihre Aufmerksamkeit auf die Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten richten zu können.

 

Ausbildung für Jobs mit Potenzial

 

Das Qualifizierungsprogramm SDP Kambodscha, das von Swisscontact durchgeführt und von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) finanziert wird, hat zum Ziel, die Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten von benachteiligten jungen Frauen und Männern in den drei ländlichen Provinzen Preah Vihear, Stung Treng und Kratie zu verbessern. Um dies zu erreichen, bietet das Programm Zugang zu einer arbeitsmarktrelevanten Ausbildung. Im Gastgewerbe erreicht das Projekt Menschen, die bereits in diesem Sektor in gering qualifizierten Berufen arbeiten, mit dem Ziel, ihren Zugang zu besser bezahlten Positionen zu verbessern.

 

Bevor die virtuellen Kochkurse stattfinden konnten, unterstützte das Projekt alle Lernenden dabei, ein Skype-Konto auf ihrem Smartphone einzurichten – einen Laptop besitzen sie nicht –, und informierte sie darüber, wie sie ihre Verbindungsqualität optimieren können. Die Ausbildner zeigen während der Online-Schulungen Präsentationen und Demo-Videos. Die Schülerinnen erhalten dann praktische und theoretische Aufgaben, die sie zu Hause ausführen können und die in der nächsten Sitzung besprochen werden.

 

Kochkurse über Skype bieten eine Perspektive für die Zeit nach COVID-19

 

Prom Thongdy ist 39 Jahre alt und betreibt ein kleines Restaurant in der Provinz Preah Vihear. Sie musste das Geschäft vorübergehend schliessen. Damit hat ihre Familie jegliches Einkommen verloren. Sie ist besorgt und hat Angst. Der Kurs lässt sie auf andere Gedanken kommen: 

 

«Ich kann mit meinen Klassenkameradinnen und Lehrern in Kontakt bleiben. Ich habe gelernt, wie man Khmer- und westliches Essen zubereitet, und ich habe neue Zutaten entdeckt.»

 

Es ist nicht leicht für sie, sich zu konzentrieren, wenn die ganze Familie einschliesslich ihrer Kinder zu Hause ist. Dennoch ist sie dankbar, dass dieser Teil des Lebens weitergehen kann. Das gibt ihr eine Perspektive für die Zeit, wenn die Pandemie vorüber ist:

 

«Natürlich werde ich das, was ich in diesem Kurs gelernt habe, in meinem Unternehmen anwenden. Und ich habe vor, dieses Wissen und meine Fähigkeiten auch an meine Mitarbeitenden weiterzugeben.»

 

Fähigkeiten weiterentwickeln, auch zu Hause 

 

Die 31-jährige Hou Rachhou, ebenfalls aus der Provinz Preah Vihear, ist arbeitslos. Das Hotel, in dem sie früher als Helferin in der Küche arbeitete, musste schliessen und die Angestellten wurden entlassen. Ohne Einkommen macht sie sich Sorgen um die Zukunft. 


In dieser schwierigen Situation ist Hou Rachhou froh, dass sie die Beziehungen zu ihren Klassenkameradinnen und den Ausbildnern aufrechterhalten kann. Durch den Online-Kurs hat sie zum ersten Mal Skype benutzt. Sie schätzt die Gelegenheit, ihrem Ausbildner Fragen zu stellen, fast so, als ob er ihr von Angesicht zu Angesicht gegenüberstünde. 

 

«Ich vermisse die Lektionen vor Ort, und manchmal fällt es mir schwer, mich für die Hausaufgaben und das selbstständige Üben zu motivieren. Aber ich mache weiter und lerne mehr über das Kochen und das Gastgewerbe.»

News Kambodscha Beruf

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org