We use cookies to optimize this website.
By using this website, you are agreeing to our use of cookies.    Learn more

Project Archive

U-LEARN Lerngruppen (Youth Learning Groups) und Zugang zu Finanzdienstleistungen für Jugendliche

Die Arbeitslosenquote ist bei den Jugendlichen in Uganda und Tansania erschreckend hoch, obwohl beide Länder über vielfältige ungenutzte Ressourcen und Möglichkeiten in der Landwirtschaft, im Bauwesen, im Gastgewerbe und auch bei den Jugendlichen selbst verfügen. Verantwortlich für dieses Missverhältnis in der gesamten Region Ostafrika sind eine negative Einstellung zur Landwirtschaft, unkoordinierte Märkte und die vorhandenen Barrieren für die Mitwirkung und Einbeziehung der Jugendlichen.

Viele junge Menschen haben nur sehr begrenzten Zugang zu Bildung. In Uganda haben 57% und in Tansania sogar 80,5% der Jugendlichen nur die Grundschule oder gar keine Schule besucht. Die meisten jungen Frauen und Männer, die in den Arbeitsmarkt eintreten, haben keine formelle Ausbildung und nur etwa 20% der Absolventen von Hoch- und Fachschulen finden einen Arbeitsplatz. Hinzu kommen Hindernisse wie mangelnde Kreativität und Innovationskraft, begrenzte fachliche und unternehmerische Fähigkeiten, begrenzte Marktinformationen, eingeschränkter Marktzugang und unzureichende Finanzdienstleistungen. Landwirtschaft, Bauwesen, Gastgewerbe und Handel sind die wichtigsten Sektoren, in denen jungen Menschen in der Region beschäftigt sind, sie benötigen jedoch mehr ausgebildete, lokal verfügbare Arbeitskräfte, um die Nachfrage zu befriedigen und Wachstum zu erzielen.

The Project

Das Projekt zielt insgesamt darauf ab, 15'000 jungen Menschen in Uganda und Tansania den Ausstieg aus der Armut zu ermöglichen, indem es ihre Wettbewerbsfähigkeit im Arbeitsmarkt steigert und ihre Möglichkeiten für eine selbstständige Tätigkeit verbessert. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Berufsbildungsmassnahmen und Finanzmechanismen bereitgestellt und der Zugang zu unterstützenden Leistungen für Unternehmen sowie Unternehmensplattformen für junge Menschen wird gefördert.

U-LEARN baut auf den Ergebnissen der früheren Programmphase auf. Swisscontact wird die aktuellen Aktivitäten konsolidieren, ausweiten und verlängern, damit die Mikrounternehmen der jungen Männer und Frauen zu starken KMUs heranwachsen können, die anderen Jugendlichen eine Ausbildung und Beschäftigungsmöglichkeiten bieten können. Andere junge Menschen werden durch integrierte Ausbildungsangebote und die Ausweitung des Lerngruppenmodells auf dem Weg in die angestellte oder selbstständige Erwerbstätigkeit unterstützt. Zudem werden Berufsverbände gestärkt und ausgeweitet und andere Foren für eine verbesserte Mitwirkung der jungen Menschen gefördert.

Projektinnovationen: Die zentrale und grundlegende Innovation ist die Einführung eines Marktsystemansatzes, um junge Menschen und Marktakteure zusammenzubringen. Dies soll ihnen helfen, eine gemeinsame Vision zu entwickeln und ihre Anstrengungen zu koordinieren, damit die Dinge sich auf sinnvolle Weise verändern können und Ergebnisse erzielt werden, die allen Beteiligten nutzen. Das Projekt fördert Partnerschaften und Verbindungen zwischen Unternehmen, privaten und öffentlichen Berufsbildungsinstitutionen, lokalen Organisationen und Finanzinstituten. Zudem wird die Intervention Unternehmen, Gemeinderäten und lokalen Verwaltungen, kommunalen Organisationen und Jugendverbänden helfen, Angebote zur Information, Berufs- und Karriereberatung bereitzustellen.

Wichtigste Aktivitäten

  • Bereitstellung von Ausbildungsangeboten innerhalb der Gemeinden, um den Jugendlichen relevante Fähigkeiten zu vermitteln
  • Schaffung des Zugangs zu Beschäftigungsmöglichkeiten für die Jugendlichen.
  • Schaffung des Zugangs zu Finanzdienstleistungen und Finanzwissen für junge Unternehmerinnen und Unternehmer
  • Förderung des Zugangs zu Dienstleistungen für die Unternehmensentwicklung

Results

  • 11'000 benachteiligte junge Menschen in Uganda und Tansania - darunter 5'500 junge Frauen - werden verbesserte Chancen haben, als Angestellte oder Selbstständige erwerbstätig zu werden.
  • 4'000 junge Unternehmerinnen und Unternehmer (2'000 davon Frauen) werden die Möglichkeit erhalten, ihre Kleinunternehmen zu vergrössern.
  • Die lokalen Marktsysteme werden jungen Frauen und Männern bessere Möglichkeiten für Kompetenzbildung, Beschäftigung und selbstständige Tätigkeit bieten.

Project countries

  • Tanzania
  • Uganda

Project duration

2011 - 2021

Funding

  • The Mastercard Foundation

Working area

Skills

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.ch