Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Unternehmensförderung für ganzheitliches und nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Ziel ist die Ver­mitt­lung von land­wirt­schaft­li­chen und un­ter­neh­me­ri­schen Kom­pe­ten­zen. Damit stärkt Swisscontact die Wettbewerbsfähigkeit von Kleinbauernbetrieben, Dienstleistern und Produktionsunternehmen.

Unternehmerische Aktivitäten sind die Basis für privatwirtschaftliche Entwicklung. Die Arbeit von Swisscontact auf dem Gebiet der Unternehmensförderung konzentriert sich darauf, den Mangel an wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten sowohl in städtischen als auch in ländlichen Regionen zu bekämpfen.

Auf der Grundlage von Analysen wendet Swisscontact spezifische Entwicklungsstrategien an. Sie haben zum Ziel, die Wirtschaftssysteme so zu verändern, dass Menschen besser in die Märkte integriert werden. Die Arbeitsansätze sind systemisch und konzentrieren sich auf spezifische Herausforderungen und Chancen. Soziale und ökologische Themen wie auch die Gleichberechtigung von Frauen werden dabei besonders berücksichtigt.

Swisscontact arbeitet mit verschiedenen methodischen Ansätzen, angepasst an die jeweiligen Projektziele und lokalen Bedingungen.

Inklusive Marktentwicklung

Ausgangspunkt sind detaillierte Analysen über die Rollen der Marktteilnehmer und ihre Beziehungen zueinander. Diese Analysen zeigen auf, wie der Markt für die armen Bevölkerungsschichten funktioniert und welche Massnahmen notwendig, sind, um den Menschen neue Chancen zu eröffnen. Die Massnahmen werden sowohl auf der Angebots- wie auch auf der Nachfrageseite der ausgewählten Sektoren ergriffen. Das Ziel ist, alle Menschen am marktwirtschaftlichen Geschehen teilhaben zu lassen.

Um die Wirkung und die Nachhaltigkeit der Massnahmen zu erhöhen, zielt der Marktentwicklungsansatz Inclusive Systems Development darauf ab, Marktmechanismen so zu nutzen, dass ein breitenwirksames Wachstum erreicht wird.

Swisscontact übernimmt die Rolle der Vermittlerin. Anstatt direkt Aktivitäten umzusetzen, bringt Swisscontact die lokalen Marktteilnehmer zusammen, damit diese die Arbeit selbst leisten. Swisscontact übernimmt also keine aktive Rolle innerhalb des Marktes. Nur so bleiben die Massnahmen auch bestehen, nachdem sich Swisscontact zurückgezogen hat.

Swisscontact ist massgeblich an der Entwicklung des integrativen Marktansatzes «Inclusive Systems Development» beteiligt (international auch bekannt als Inclusive Markets oder M4P – Making Markets Work for the Poor).

Entwicklung von Wertschöpfungsketten

Die Entwicklung von Wertschöpfungsketten versetzt Kleinbauernbetriebe und Kleinunternehmen in die Lage, Markt- und Geschäftschancen zu nutzen, um ihr Einkommen zu steigern und Arbeitsplätze zu schaffen.

Der Ansatz Value Chain Development (Entwicklung von Wertschöpfungsketten) konzentriert sich ausschliesslich auf bestimmte Sektoren oder Subsektoren mit besonderem Wachstumspotenzial. Der Ansatz analysiert die verschiedenen Schritte, die ein Rohstoff von der Gewinnung und Verarbeitung über die Herstellung von Zwischen- und Fertigprodukten bis hin zur Lieferung an die Endverbraucher durchläuft. Die zentralen Herausforderungen, welche die Kleinunternehmen und Bauern an einer erfolgreicheren Teilnahme in solchen Wertschöpfungsketten behindern, werden identifiziert und über spezifische Massnahmen beseitigt.

Lokale und regionale Wirtschaftsförderung

Projekte zur lokalen und regionalen Wirtschaftsentwicklung setzen beim spezifischen Entwicklungspotenzial eines bestimmten Standortes an. Sie verfolgen die Aufwertung gemeinschaftlicher Ziele.

In Zusammenarbeit mit den wichtigsten öffentlichen und privaten Interessengruppen in der gewählten Region werden so wirtschaftliche Sektoren mit besonderem Wachstumspotenzial identifiziert und über Kooperationsmechanismen deren Entwicklung gefördert. Die lokale Wertschöpfung wird gestärkt und in der regionalen Gemeinschaft werden neue Verdienstmöglichkeiten ermöglicht.

 

Förderung von Unternehmertum

Unternehmerinnen und Unternehmer tragen entscheidend zur Entwicklung der heimischen Wirtschaft bei. Ob die jungen Unternehmen Erfolg haben, ist hingegen stark vom Ökosystem abhängig, in welchem sie sich befinden. Deshalb fördert Swisscontact das Wirtschaftswachstum, indem sie die lokalen unternehmerischen Ökosysteme stärkt. Durch den Zugang zu qualitativ und quantitativ hochstehenden Dienstleistungen erhalten die KMU die Möglichkeit zu überleben, zu wachsen und so neuen Wohlstand zu schaffen.


Die Unterstützung, die verschiedene Dienstleister des Ökosystems erbringen, beinhalten Coaching und Mentoring, Administration, die Einführung neuer Geschäftsmodelle, Personalmanagement, Marketing, Peer-Learning oder Finanztrainings, um bereit zu werden, Investitionen anzunehmen. Da einzelne Marktakteure nicht in der Lage sind, alle diese Dienstleistungen anzubieten, kann ein produktives Ökosystem nur durch die Zusammenarbeit möglichst vieler Akteure existieren. Zusätzlich fungieren die Akteure auch als Brückenbauer, damit die Unternehmerinnen und Unternehmer sich vernetzten können. So finden sie in jedem Wachstumsstadium genau die Unterstützung, die sie benötigen.


Swisscontact arbeitet eng mit lokalen Start-up-Communities zusammen. Die Aktivitäten basieren auf der konkreten Nachfrage der lokalen Ökosystemakteure. Es gibt nicht den einen, richtigen Weg, das unternehmerische Ökosystem zu stärken. Jede Stadt oder Region muss ihr eigenes Modell entwickeln, welches die lokale Kultur und den Kontext widerspiegelt.  Wichtig ist, dass lokale Akteure die Verantwortung für Prozesse und Leistungen übernehmen.  Swisscontact unterstützt nur Initiativen, die mehreren Akteuren nützen und achtet darauf, dass alle Aktivitäten mit bereits bestehenden Unterstützungsleistungen abgestimmt sind.

Kakao – seit 2004 ein Fokus der Arbeit von Swisscontact

Die Unterstützung und Förderung vieler Kleinbauernbetriebe ermöglicht eine rentable Kakaoproduktion und trägt damit zur Armutsreduktion in diesem Sektor bei.

Mehr erfahren

Tourismusentwicklung für nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Tourismus ist weit mehr als ein Wirtschaftssektor. Tourismus ist ein komplexes System in welchem potentielle Interaktionen mit vor- und nachgelagerten Wirtschaftsbranchen nachhaltig entwickelt werden können.

Mehr erfahren

News zum Thema

Videos zum Thema

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org