Entwicklung ländlicher KMUs

Basierend auf dem Market System Development-Ansatz, erhalten KMUs einen besseren Zugang zu Finanzdienstleistungen und Beratungsdienste, um die nachhaltige Expansion und Diversifizierung ländlicher KMU zu fördern.
invalid
Tiblisi, Georgia
41.7151377
44.827096
Georgien
Projektdauer
2020 - 2024
Finanziert durch
  • Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA

Während sich die georgische Wirtschaft vor der COVID-19-Krise auf einem positiven Wachstumspfad befand, steht sie noch immer vor den Herausforderungen wie geringer Produktivität, mangelnde Diversifizierung, unausgewogenes Wachstum und ungleichem Zugang zu Ressourcen, vor allem in ländlichen Gebieten.

Unterbeschäftigung und Ineffizienz sind die Merkmale der Landwirtschaft, die sich in niedrigen Einkommen, einem hohen Mass an Armut und Jugendmigration niederschlägt. Dies führt zu einer verstärkten Abhängigkeit von der Subsistenzlandwirtschaft, Überweisungen aus dem Ausland und den Sozialleistungen der Regierung führt.

Das Wachstum und die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der ländlichen KMU ist daher nicht nur für die ländliche Wirtschaft, sondern für die gesamte georgische Wirtschaft von entscheidender Bedeutung.

Das Projekt zielt darauf ab, das Einkommen und die Beschäftigungsrate im ländlichen Raum durch einen nachhaltigen Zugang zu Finanzmitteln für ländliche KMU sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite zu erhöhen. Dies erfordert einerseits die Anpassung der angebotenen Finanzprodukte bei gleichzeitiger Stärkung der Finanzkompetenzen ländlicher KMU und andererseits den verbesserten Zugang zu hochwertigen Dienstleistungen zur Unternehmensentwicklung von nationalen Behörden, Wirtschaftsverbänden und Beratungsunternehmen.

Das Projekt fördert die besten Geschäftsführungspraktiken unter den ländlichen KMUs, was die Gleichbehandlung von Männern und Frauen impliziert. Die Erhöhung der Beschäftigungsmöglichkeiten in ländlichen Gebieten ist von grösster Bedeutung für Frauen, die oft unbezahlte Arbeiten im Haushalt verrichten. Zusätzlich trägt das Projekt dazu bei, die Abwanderung von Jugendlichen aus ländlichen Gebieten zu verringern, indem es unternehmerische Aktivitäten in nicht-landwirtschaftlichen Sektoren erleichtert und neue Beschäftigungsmöglichkeiten ausserhalb des Landwirtschaftssektors schafft.

Die Kapazitäten der lokalen Anbieter von Dienstleistungen zur Unternehmensentwicklung (Beratungsfirmen, Unternehmensverbände, die Agentur Enterprise Georgia) werden verbessert, so dass sie in der Lage sind, effizientere Dienstleistungen für ländliche KMU zu erbringen.

Dies ermöglicht den KMU, ihre Produktivität zu steigern, zu wachsen und zu diversifizieren und so das ungenutzte Marktpotenzial zu nutzen. Damit schaffen sie zusätzliche Arbeitsplätze und generieren höere Einkommen für Männer und Frauen auf dem Land zu generieren und so die Armut zu verringern.