Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Swiss Entrepreneurship Programm

Das Herz eines jeden unternehmerischen Ökosystems ist die Gemeinschaft der Unternehmer selbst. Das Swiss Entrepreneurship Programme (Swiss EP) hat sich diese Überzeugung zu eigen gemacht und unterstützt seit 2015 den Aufbau von lokalen Startup-Gemeinschaften, indem es mit führenden Persönlichkeiten des unternehmerischen Ökosystems zusammenarbeitet (Inkubatoren, Acceleratoren, Mentoren- und Business-Angel-Netzwerke). Durch dieses internationale Netzwerk unterstützt Swiss EP die Start-ups bei der Stärkung ihrer Leistung, der Verbesserung von Programmen und der Bereitstellung von Dienstleistungen, durch strategische und praktische Beratung sowie wertvolle internationale Verbindungen.


Wachstumsorientierte Start-ups in der Frühphase profitieren damit von verbesserten Programmen, gezielten Unterstützungsstrukturen, Informationsfluss, internationalen Verbindungen und Zugang zu Finanzmitteln. Dadurch sind die Start-ups besser gerüstet, um zu wachsen und ihre Unternehmen zu erhalten. Sie schaffen damit Arbeitsplätze und einen Mehrwert für die lokale Wirtschaft.

Das Projekt

Die zweite Phase des Swiss EP basiert auf den Erfahrungen und Ergebnissen der ersten Phase, um die Fortsetzung der unternommenen Anstrengungen und erzielten Ergebnisse zu gewährleisten. Die Projektarbeit ist in drei miteinander verbundenen Arbeitsbereichen organisiert:

Stärkung der relevanten lokalen Ökosystemorganisationen
Massgeschneiderte Unterstützung für die Partnerorganisationen, damit diese ihr Geschäftsmodell, die Managementkapazitäten, ihre Kommunikations- und Mentorennetzwerke sowie ihre Programme und Dienstleistungen für Unternehmer verbessern können.

Stärkung der Zusammenarbeit im unternehmerischen Ökosystem
Unterstützung der Zusammenarbeit und Kooperation zwischen verschiedenen Akteuren, denn die Bildung von Gemeinschaften ist ein entscheidender Bestandteil für lebensfähige und gesunde unternehmerische Ökosysteme - dies bringt Gleichgesinnte zusammen und fördert ihre Zusammenarbeit. In starken Ökosystemen finden Existenzgründer in jeder Phase der Unternehmensgründung Unterstützung. Dies geschieht unter anderem durch gemeinsame lokale und globale Veranstaltungen. (Peer-Exchange-Treffen und Unternehmerinnenwoche). 

Zugang zu Finanzkapital für Unternehmer
Zu einem der wichtigsten Vorzüge eines reifenden Ökosystems gehört die Verfügbarkeit und Zugänglichkeit verschiedener Kapitalquellen für Start-ups. Der Schwerpunkt liegt auf der Professionalisierung lokaler Business-Angel-Netzwerke, Acceleratoren, lokaler oder regionaler Risikokapitalfonds und auf der Stärkung von Förderprogrammen für die Frühphase. Partnerorganisationen, die das Ökosystem unterstützen, profitieren, um ihre Portfolio-Neugründungen investitionsbereit zu machen.

Übergreifende Themen
Das Swiss EP legt Wert auf die Beteiligung von Unternehmerinnen am Ökosystem, der Medien, die Diaspora und unterstützt auf Anfrage Partnerorganisationen beim öffentlich-privaten Dialog.


Leitsätze

  • Die Partnerorganisationen sind für ihre eigene Entwicklung verantwortlich.
  • Der indirekte Projektansatz unterstützt lokale Organisationen bei der Konzeption und Umsetzung ihrer Aktivitäten, um das unternehmerische Ökosystem insgesamt zu stärken und die Eigenverantwortung zu fördern.
  • Swiss EP bietet keine finanzielle Unterstützung, sondern stellt massgeschneiderte Expertise und Know-how zur Verfügung.
  • Das Programm definiert keine sektoralen Schwerpunkte, damit können Innovationen und Möglichkeiten, wo immer sie auftreten, einbezogen werden.
  • Die Konzentration auf die Stärkung des Austauschs zwischen Fachleuten von lokalen und internationalen Organisationen, erfolgreichen Unternehmern, Investoren und ermöglicht starke und lebensfähige unternehmerische Ökosysteme.

 

Resultate

Durch die Stärkung des unternehmerischen Ökosystems wird das Programm zur Schaffung von 4.800 Arbeitsplätzen und 38,5 Mio. CHF Kapital beitragen, das von Unternehmern und Start-ups mobilisiert wird.

Projektpartner

J.E. Austin Associates, Inc.

Projektländer

  • Albanien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Nordmazedonien
  • Peru
  • Vietnam
  • Serbien
  • Kosovo

Projektdauer

2015 - 2023

Finanzierung

  • SECO

Arbeitsthema

Unternehmen

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org