Um diese Website optimal bereitzustellen, verwenden wir Cookies.
Mit der Nutzung der Webseite Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.    Mehr erfahren

Bangladesch: mittels «Boot Camp» selbstbewusst und qualifiziert in den Beruf einsteigen

Warum ist es für Jugendliche in Bangladesch so schwer, den Übergang von der Schule ins Berufsleben zu schaffen? Oft fehlt es an der fachlichen Qualifikation. Das Projekt «Uttoron» hat einen einzigartigen, dreistufigen Trainee-Auswahlprozess entwickelt, das sogenannte «Boot Camp». Giaul Islam, Shiuli Akhter und Al-Imran berichten über die positiven Auswirkungen des «Boot Camp» für den Einstieg ins Berufsleben.

Aktuell hat Bangladesch eine Jugendarbeitslosenquote von 10,9% (5,2 Mio.) und weist eine hohe Unterbeschäftigung von 18,7% (15 Mio.) auf. Nach dem Schulabschluss fehlt den jungen Erwachsenen oft die notwendige Qualifikation für das Berufsleben, sowohl in der persönlichen Kompetenzentwicklung als auch in praktischen Fähigkeiten.

Das «Boot Camp» – der einzigartige dreistufige Auswahlprozess

Das Projekt «Uttoron» bietet Unterstützung für junge Arbeitssuchende. Sie werden in einem ersten Schritt aufgrund von Kriterien wie Alter sowie akademische und technische Vorbildung während eines Interviews ausgewählt. 

Danach folgt ein zweitägiger Motivationskurs, in dem die Jugendlichen in ihrem Selbstvertrauen gestärkt und für den Eintritt in das Berufsleben motiviert werden. Dies ist das Einzigartige am «Uttoron Boot Camp»: Die Jugendlichen werden durch das Erkennen und Verbessern sogenannter «Soft Skills» auf das Berufsleben vorbereitet.

Bei guter Eignung erhalten ausgesuchte Teilnehmende anschliessend mehrmonatige Qualifizierungstrainings für marktorientierte Berufe. Anschliessend vernetzt das Projekt die Berufseinsteiger mit potenziellen Arbeitgebern.

Video über den Auswahlprozess (engl.)

 

«Boot Camp»-Stationen

Sensibilisierungskampagne | Erstgespräch | Motivationskurs | Qualifizierungstraining

«Im Workshop entwickelte ich Selbstvertrauen»

«Im Workshop entwickelte ich Selbstvertrauen», sagt Shiuli Akhter, 22 Jahre alt, aus Sadar, Sylhet. Shiuli Akhter, Giaul Islam, und Al-Imran, drei Teilnehmende des «Uttoron Boots Camp», teilen ihre Erfahrungen und erzählen von ihren neuen Perspektiven.

Zu den «Uttoron»-Storys

 

«Uttoron – skills for better life» ist ein dreijähriges Qualifizierungsprojekt, das zum Ziel hat, in Bangladesch Erwerbsmöglichkeiten zu schaffen. Es wird von Chevron im Rahmen der Bangladesch Partnership Initiative (BPI) finanziert und von Swisscontact umgesetzt.

 

73% der Absolventinnen und Absolventen des «Boot Camp», davon 12% Frauen, fanden eine Arbeitsstelle (siehe Grafik).

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org