Medienmitteilungen

Schweiz

Swiss Import Promotion Programme SIPPO auf neue Basis gestellt

Medienmitteilung

Ab April 2017 wird das vom SECO finanzierte Swiss Import Promotion Programme SIPPO zur Förderung von Importen aus Entwicklungs- und Transitionsländern von der Stiftung Swisscontact umgesetzt. Mit einem veränderten Projektansatz sollen in den Partnerländern langfristig stabile Exportstrukturen gefestigt werden. Bewährte Massnahmen des von Switzerland Global Enterprise umgesetzten Vorgängerprogramms werden übernommen und ausgebaut.

Kosovo

Slow Food Produkte aus Kosovo in Zürich präsentiert

Unternehmen

Am Slow Food Market in Zürich (18.-20. November 2016) präsentierten acht von Swisscontact unterstützte kosovarische Produzenten ihre Qualitätsprodukte aus den Schätzen, die Wald und Feld hergeben. Das Ziel des Auftritts dieser Produzenten am Slow Food Market war, ihre Produkte stärker international bekannt zu machen und Kontakte zu möglichen Partnern zu knüpfen.

Zugang zu Finanzdienstleistungen als Weg aus der Armut

Über 2 Milliarden Menschen weltweit haben heute keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen. Die Jahrestagung von Swisscontact gab Einblick in die Finanzsysteme von wenig entwickelten Märkten und liess Vertreter der Wirtschaft und multilateraler Organisationen zu finanzieller Integration sprechen. Swisscontact ist überzeugt, dass der Zugang zu Finanzdienstleistungen eine Grundvoraussetzung für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum und Armutsbekämpfung ist.

Schweiz

Swisscontact: Neues Mandat für Exportförderung in Schwellenländern

Unternehmen

Swisscontact setzt zukünftig das Swiss Import Promotion Programme (SIPPO) des SECO um. SIPPO erleichtert den Zugang zu internationalen Märkten für ausgewählte Produkte aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Es trägt damit zur wirtschaftlichen Entwicklung dieser Länder bei und unterstützt Schweizer Importeure, nachgefragte Produkte einzukaufen. Das Mandat für die Umsetzungsphase 2017-2020 des SIPPO wurde in einem Ausschreibungsverfahren der Stiftung Swisscontact zugesprochen.

Kenia Ruanda Uganda Tansania

Was Kühe mit Wirtschaftswachstum zu tun haben

Finanzen

Innovative Leasing-Modelle eröffnen neue Perspektiven: In den letzten zehn Jahren profitierten über eine halbe Million Kleinstunternehmer in Ostafrika vom Finanzdienstleistungsprogramm von Swisscontact. Sie konnten ihr Einkommen um durchschnittlich rund zehn Prozent erhöhen. Swisscontact setzt sich auch weiter dafür ein, den ökonomischen Handlungsspielraum von Kleinstunternehmern zu steigern.

Schweiz

Qualitativ hohe Standards setzen

Gouvernanz, Qualitätsmanagement, Wirkungsmessung – die Anforderungen an Entwicklungsorganisationen steigen. Der Jahresbericht 2015 von Swisscontact gibt Aufschluss darüber, wie die Stiftung diesen Ansprüchen nachkommt und welche Themen sie 2015 ausserdem beschäftigt haben.

Schweiz

«Weckruf gegen Hunger und Armut» gegen drohenden Kahlschlag bei der Entwicklungszusammenarbeit

30 Organisationen der Schweizer Zivilgesellschaft fordern die National- und Ständeräte auf, nicht auf dem Buckel der Ärmsten zu sparen, sondern 0.7% unseres Nationaleinkommens für die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit einzusetzen. Unterstützt wird der «Weckruf gegen Hunger und Armut» von mehr als drei Dutzend prominenten Erstunterzeichnenden aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kirche, Sport, Kultur und Unterhaltung.

Kolumbien

Felchlin und Swisscontact fördern nachhaltigen Edelkakao aus Kolumbien

Kakao

Entwicklungszusammenarbeit und Privatwirtschaft sollen sich ergänzen, fordern die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele der UNO. Wie das geht, zeigt das Beispiel von Swisscontact und der Max Felchlin AG. Dank enger Zusammenarbeit mit Swisscontact hat Felchlin mit einer lokalen Bauernorganisation einen mehrjährigen Vertrag über die Abnahme hochwertigen Kakaos abgeschlossen.

Kosovo

Hochwertige Holzprodukte aus Kosovo

Unternehmen

Die holzverarbeitende Industrie in Kosovo hat in den vergangenen Jahren deutliche Fortschritte gemacht. An der Swissbau in Basel (12.-16. Januar 2016) präsentieren nun drei grosse kosovarische Unternehmen – Elnor Furniture, LESNA und Shehu – ihre Qualitätsarbeiten in den Produktbereichen Türen, Fenster und Küchen. Auch der kosovarische Verband der holzverarbeitenden Industrie hat an der Messe einen Auftritt.

Vietnam Serbien Peru Bosnien und Herzegowina Albanien Mazedonien

Unternehmergeist als Wachstumstreiber

Unternehmen

Das SECO und Swisscontact geben den Startschuss für ein gemeinsames Entrepreneurship Programm in Peru, Vietnam, Albanien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien und Serbien. Das SECO-finanzierte Programm wird von Swisscontact implementiert und soll während vier Jahren innovative und wachstumsorientierte Unternehmen fördern und dadurch neue Stellen schaffen.

Swisscontact
Swiss Foundation for Technical Cooperation
Hardturmstrasse 123
CH-8005 Zürich

Tel. +41 44 454 17 17
Fax +41 44 454 17 97
E-Mail info@STOP-SPAM.swisscontact.org